Lade Inhalte...

Wels

Contact-Tracing leichter gemacht

Von OÖN   13. Januar 2022 00:04 Uhr

Contact-Tracing leichter gemacht
Georg Parzmayr

WELS. Den Bezirksverwaltungen erleichtere die neue Covid-Verordnung bei der Nachverfolgung und dem Ausstellen von Quarantäne-Bescheiden die Arbeit, freut sichder stellvertretende Magistratsdirektor Georg Parzmayr.

"Mit dem Wegfall der KP2-Personen ist uns sehr geholfen. Es gibt künftig nur noch Kontaktpersonen." Zugleich fallen dreimal Geimpfte als Kontaktpersonen weg. Dies gelte auch für Menschen, die im Kontakt mit Infizierten eine FFP2-Maske trugen, zum Beispiel Schüler im Unterricht. Als weitere Erleichterung nennt Parzmayr die Umstellung auf Distance Learning in den Schulen. Diese sei nun von der Bildungsdirektion und nicht wie bisher vom Magistrat zu erwirken. Dieser Fall tritt ein, sobald mindestens zwei Schüler einer Klasse positiv getestet wurden. In Wels funktioniere das Contact-Tracing trotz stark steigender Infektionszahlen bisher noch einwandfrei, so Parzmayr.

0  Kommentare 0  Kommentare