Lade Inhalte...

Wels

Bewährtes bleibt, Neues kommt im Kornspeicher

10. Januar 2022 00:04 Uhr

Bewährtes bleibt, Neues kommt im Kornspeicher
Ein Fixpunkt soll künftig das „Varieté Grenier“ im Kornspeicher werden.

WELS. Einmal im Monat wird das Welser Theater zum "Varieté Grenier".

Auf Neues und Bewährtes setzt der Direktor des Theaters Kornspeicher Peter Kowatsch im Kulturjahr 2022. Ein künftiger Fixpunkt wird das "Varieté Grenier" sein. Magier, Jongleure, Artisten, Showtalente und Burlesque-Tänzerinnen werden ab März jeden letzten Donnerstag im Monat auf der Kleinkunstbühne auftreten und Corona für einen Abend vergessen lassen. "Grenier" ist übrigens das französische Wort für Kornkammer, Kornspeicher. Bekanntlich diente das denkmalgeschützte Gebäude aus der Zeit der Renaissance im Zentrum von Wels früher als Getreidespeicher.

Kowatsch, der das Theater mit rund 140 Sitzplätzen im Herbst 2020 übernommen hat, möchte das Haus "zu einem pulsierenden Kulturkraftwerk für Kleinkunst, Kinder und Kreative entwickeln".

Probenstart für Elsie und Ovil

Bereits begonnen haben die Proben und Vorbereitungen für das Kindertheaterstück "Elsie und Ovil – Unterwegs mit dem Kaiser" nach dem ersten Buch der Welser Autorin Gerlinde Bäck-Moder mit dem neu gegründeten Kornspeicher-Kinder- und Jugendensemble.

Bewährtes bleibt, Neues kommt im Kornspeicher
Start der Proben für das Kindertheaterstück "Elsie und Ovil"

In den Hauptrollen sind Denise Muster als Elsie, Domenico Grafeneder als Ovil und der bekannte Nachtwächter und Stadtführer Hubert Krexhammer als Kaiser Maximilian zu sehen. Regie führt Gudrun Moser. Die Wahlmarchtrenkerin engagiert sich seit vielen Jahren im Bereich Kindertheater. Die fünf Vorstellungen finden im Mai im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Oktogon" anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums der Stadt Wels statt.

Bei den jüngsten Besuchern hoch im Kurs stehen das Kasperltheater und Märchenaufführungen, beides wird es weiterhin regelmäßig geben. Der Kasperl hat zwei Vorstellungen pro Monat, Märchensonntage finden einmal im Monat statt.

Bewährtes bleibt, Neues kommt im Kornspeicher
Liebling der Kinder

Die Bilanz des vergangenen Kulturjahres der Kleinkunstbühne sieht durchwachsen aus. "Die Kindervorstellungen haben gut funktioniert, bei den Erwachsenen war doch eine gewisse Zurückhaltung zu spüren. Jeden Tag, den wir aber spielen konnten, war ein wichtiger Tag für uns", betont Kowatsch, der hofft, dass es zu keinem neuerlichen Lockdown kommen wird und bald Normalität einkehrt.

Im Kornspeicher zu Gast sind heuer unter anderen die Schauspielerin Julia Stemberger, die Medley Folk Band, das Duo Arc en Ciel mit Chansons und der Saxofonist Andreas See. (krai)

0  Kommentare 0  Kommentare