Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 13:35 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 13:35 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Zusammenarbeit und kein parteipolitisches Hickhack

GRIESKIRCHEN. Maria Pachner lud zum Neujahrsempfang ins Schloss Parz.

Zusammenarbeit und kein parteipolitisches Hickhack

Bürgermeisterin Maria Pachner überreichte Karl Kasbauer den Ehrenring. Bild: privat

"Vieles wäre in Grieskirchen nicht gelungen, wenn wir anstelle sachlicher Zusammenarbeit parteipolitisches Hickhack betrieben hätten", bedankte sich Grieskirchens Bürgermeisterin Maria Pachner (ÖVP) beim Neujahrsempfang im Schloss Parz bei den anderen Parteien für den fairen Umgang miteinander. Sie appellierte, an dieser Tradition festzuhalten, auch in einem Wahljahr. Unter den Gästen waren neben vielen Lokalpolitikern und Grieskirchner Bürgern auch Landesrätin Doris Hummer, Bezirkshauptmann Christoph Schweitzer, Bundesrat Peter Oberlehner, LAbg. Erich Pilsner, der Präsident des OÖ. Radsportverbandes Paul Resch, Oberlandesgerichtspräsident Johannes Payrhuber und OÖN-Herausgeber Rudolf Andreas Cuturi.

Als Zukunftsprojekte nannte Pachner unter anderem ein gemeinsames Projekt für die Freiwillige Feuerwehr und den städtischen Bauhof, der aus allen Nähten platzt. Ein Grundstück hat die Stadt dafür bereits erworben. Heuer stehen die Verlegung des Radwegs von der Fernstraße an die Südseite der Trattnach, der Kreuzungsausbau Grieskirchner Straße/Parzer Straße und Bauarbeiten für eine ampelgeregelte Kreuzung Badstraße/Jörgerstraße an. Die Sanierung der Volksschule ist so weit abgeschlossen, dass die Lehrer und Volksschüler nach den Semesterferien rückübersiedeln können.

Beim Neujahrsempfang wurden auch zwei verdiente Persönlichkeiten vor den Vorhang geholt und mit dem Ehrenring ausgezeichnet: Gemeinderat a. D. und Unternehmer Walter Pachner engagierte sich von 1961 bis 1997 in der Stadtpolitik, in der Standesvertretung in der Wirtschaftskammer, war Mitglied im Pfarrkirchenrat und baute die Sportunion mit auf.

Karl Kasbauer, ehemaliger Lehrer am BORG, Grieskirchner Kirchenchorleiter und Organist, darf sich ebenfalls über den Ehrenring freuen, den er für sein vielfältiges kulturelles Engagement in der Bezirksstadt erhielt. (krai)

Kommentare anzeigen »
Artikel 28. Januar 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Krankenkasse bewilligt für Wels zwei Primärversorgungszentren

WELS/WELS-LAND. Mit einer guten Nachricht überraschte gestern die Gebietskrankenkasse die Stadt Wels.

Neuer WK-Obmann setzt sich für fitte Unternehmen ein

EFERDING. Fitnessstudio-Betreiber Christian Prechtl will das Thema Gesundheit breiter bei Betrieben und ...

Baulärm-Orgie um Mitternacht von Polizei gestoppt

WELS. Eine Baustelle an der Kreuzung Traungasse/Volksgartenstraße ließ in der Nacht auf Donnerstag viele ...

Welser Weihnachtswelt: Sanftes Licht, mehr Handwerk und weniger Punsch

WELS. Die Welser Weihnachtswelt startet genau in einer Woche im Stadtzentrum mit vielen Neuheiten.

Alt und Jung rocken auf der Schlachthof-Bühne

WELS. Metal-Krampuskränzchen vereint am 17. November in Wels Heaven2Hell, Biest, Jacobs Moor und Vertilizar
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS