Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 11. Dezember 2018, 06:34 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 11. Dezember 2018, 06:34 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Verfassungsdienst prüft Kandidatur von Reinthaler zum Bürgermeister

WELS. Gestern endete die Nennfrist für die Gemeinderatswahl am 27. September. In Wels werden acht politische Gruppierungen und fünf Bürgermeisterkandidaten antreten. Als rechtlich umstritten gilt die Bewerbung von Ludwig Reinthaler.

Verfassungsdienst prüft Kandidatur von Reinthaler zum Bürgermeister

Die wahlwerbenden Gruppierungen für den 27. September stehen jetzt fest: In Wels werden acht Parteien antreten. Bild:

Der rechte Politikrabauke Reinthaler wirbt mit ausländerfeindlichen Parolen. Seine erste Kandidatur vor sechs Jahren endete mangels Mandatsgewinn als Misserfolg. Bis dahin hatte sich der ehemalige Fahrschullehrer und Flohmarktveranstalter als Bürgerschreck in Szene gesetzt. Dem inzwischen verstorbenen Bundespräsidenten Thomas Klestil hatte er während einer Messe-Eröffnung ein Schreiben in die Hand gedrückt, in dem er dem Staatsoberhaupt empfahl, mit dem Hubschrauber doch nicht am ÖTB-Platz, sondern auf seiner Frau Löffler (spätere Frau Klestil, Anm. d. Red.) zu landen. Wolfgang Neugebauer, dem ehemaligen Leiter des Dokumentationszentrums des österreichischen Widerstands, schickte er eine Halsschlinge mit der Aufforderung, sich doch endgültig abzuseilen.

Vor sechs Jahren fehlten Reinthaler allerdings nur wenige Stimmen auf ein Grundmandat. In weiterer Folge hatte er AK-Präsident Hans Kalliauer mit anonymen Schmähbriefen verleumdet und war dafür zu zwei Monaten bedingter Haft rechtskräftig verurteilt worden. Diese laut Reinthaler bereits verjährte Strafe ist für SP-Vize und Wahlkommissionsleiter Hermann Wimmer der Anlass, die Bewerbung des Bunten-Chefs rechtlich prüfen zu lassen. Das Ergebnis der Stadtwahlbehörde wird am 18. August bekannt gegeben.

Neben den Bunten werden als Kleingruppierungen die KPÖ, die Liberalen (Ex-Grünen-Mandatar Peter Gengler) und das BZÖ antreten. Für den Bürgermeistersessel kandidieren Peter Koits, Anna Eisenrauch, Bernhard Wieser, Mike Springer und Ludwig Reinthaler.

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Erik Famler 12. August 2009 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

"Wer sich einbringt, wird auch ernst genommen"

WELS/FISCHLHAM. Eva-Maria Holzleitner und Klaus Lindinger – zwei Jungparlamentarier über ihr erstes ...

Holzhandtaschen made in Pennewang Unikate, die auch in Wien gefragt sind

PENNEWANG. Trend aus Holz: Johann Waldenberger ließ seine Holztascherl sogar patentieren.

500. Todestag: Vielfältiger Blick auf Kaiser Maximilian

WELS. Große Maximilian-Ausstellung von März bis Oktober in der Burg.

Kröswang hat binnen zehn Jahren die Mitarbeiterzahl verdoppelt

GRIESKIRCHEN. Grieskirchner Familienunternehmen baut Zentrale aus, erweitert Logistikzentrum und ...

Wimmesbergers Herz schlägt für die Furthmühle

PRAM. Landeshauptmann Thomas Stelzer würdigte jüngst Alois Wimmesbergers Verdienste um das Freilichtmuseum ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS