Lade Inhalte...

Wels

Schülerzahl in Aschach sank: Neue Mittelschule sperrt zu

Von (hes)   07. Februar 2017 00:04 Uhr

Schülerzahl in Aschach sank: Neue Mittelschule sperrt zu
Die Volksschule in Hilkering wurde bereits im Juli des vergangenen Jahres geschlossen.

ASCHACH, HARTKIRCHEN. Schulzukunft: Aschacher Volksschule erhält neuen Turnsaal In Hartkirchen werden Volks- und Neue Mittelschule saniert.

Nach jahrelangen Verhandlungen wurde gestern eine Lösung im Streit um die Zukunft der Schulen in Aschach und Hartkirchen gefunden. Wie umstritten dieses Thema war, zeigt sich darin, dass neben den beiden Bürgermeistern gleich drei Mitglieder der Landesregierung mitverhandelt haben: Landeshauptmann-Stv. Thomas Stelzer, Landesrat Max Hiegelsberger (beide VP) und Landesrätin Birgit Gerstorfer (SP).

Herausgekommen ist dabei Folgendes: Die Neue Mittelschule in Aschach wird spätestens im Juli 2018 geschlossen. Die Schüler werden dann die etwa einen Kilometer entfernte NMS Hartkirchen besuchen. Im Gegenzug erhält die Aschacher Volksschule um 1,1 Millionen Euro einen neuen Turnsaal. Auch ein Nachnutzungskonzept für das NMS-Gebäude in Aschach gibt es: Dort soll der Kindergarten einziehen. "Wenn es in einer der beiden Gemeinden Bedarf an Kindergarten- oder Krabbelstubengruppen gibt, werden sie in Aschach errichtet", sagt der Aschacher Bürgermeister Friedrich Knierzinger (VP).

Auch in Hartkirchen wird ordentlich investiert: Neue Mittelschule und Volksschule werden um elf Millionen Euro saniert. Das Lehrschwimmbecken wird aufgelassen, dafür wird ein neuer Turnsaal gebaut. Auch Hartkirchen blieb von Schulschließungen nicht verschont: Im Vorjahr sperrte die Hilkeringer Volksschule zu.

Die Landespolitik ist mit der Lösung zufrieden: Bildungsreferent Stelzer spricht von einem "zukunftsfähigen Konzept", Landesrätin Gerstorfer nennt es ein "tragfähiges Gesamtpaket".

Was sagt der Aschacher Ortschef dazu? "Die Zahl der Schüler ist rückläufig. Es gibt einen Sog in die Gymnasien. Daher haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen." Derzeit besuchen rund 55 Schüler die NMS, wegen des Schülermangels mussten zu Schulbeginn im Herbst erste und zweite Klasse zusammengelegt werden. Für die Gemeinde sei das Schließen der Schule schade: "Aber für unsere Jugend haben wir das Beste erreicht. Wir bekommen jetzt endlich eine neue Turnhalle." 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less