Lade Inhalte...

Wels

Schaurig-schöne Lieder und Texte

08. Juni 2016 00:04 Uhr

Schaurig-schöne Lieder und Texte
Aglaia Szyskowitz, Ingeborg Müller-Just, Duo KlangZeit (v. l.)

Die Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz war auf Einladung des Kulturvereins Lebensspuren in der Welser Villa Muthesius zu Gast.

Begleitet vom kongenialen Musikerduo KlangZeit, Marie-Josefin Melchior (Geige) und Johann Zeller (Akkordeon) präsentierte sie die Premiere ihrer musikalischen Lesung mit dem irritierenden Titel "Ich habe meine Tante geschlachtet". Aglaia Szyszkowitz, selbst Teil einer Großfamilie mit zwölf Tanten und neun Onkeln, begeisterte als Bänkelsängerin mit schaurig-schönen Liedern von Wedekind und Bronner und amüsant-hintergründigen Texten von Altenberg, Kishon und Loriot. Und zum Schluss noch die Antwort auf die zentrale Frage – hat sie nun die Tante geschlachtet? Nein, hat sie natürlich nicht. Im Gegenteil, die Tanten erfreuen sich allerbester Gesundheit. Einige waren als Premierengäste höchstpersönlich anwesend und mächtig stolz auf die prominente Nichte.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less