Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 19. August 2018, 11:58 Uhr

Linz: 28°C Ort wählen »
 
Sonntag, 19. August 2018, 11:58 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Roter Teppich für Familien beim Welser Basketball-Match

WELS. Flyers spielen Sonntag gegen Oberwart.

Cheftrainer Sebastian Waser Bild: Foto. Erhardt

Die Raiffeisen-Flyers sind nach dem 95:88-Sieg gegen BC Vienna beflügelt. Das Team von Cheftrainer Sebastian Waser will am Sonntag den Lauf – vier Siege in den vergangenen vier Spielen (inklusive Cup-Match) – fortsetzen. Um 17 Uhr sind die Oberwart-Gunners in der Raiffeisen-Arena zu Gast.

Dabei wollen die Welser Basketballer viele neue Gesichter in der Halle sehen: Familien-Sonntag ist angesagt. Burschen und Mädchen bis 18 haben freien Eintritt, die Begleitperson zahlt ermäßigt nur sieben Euro.

Die Fan-Gemeinde darf sich auf ein spannendes Spiel freuen: Denn wie vor der Match gegen Wien ist Wels in der Bundesliga-Tabelle nun mit dem Gegner aus dem Burgenland punktegleich. Für beide Teams ist ein voller Erfolg daher doppelt wertvoll, um die Konkurrenten hinten sich zu lassen und einen Schritt Richtung Play-off zu machen. „Das Spiel hat einen vorentscheidenden Charakter“, sagt Trainer Waser. Das Hinspiel in Oberwart gewannen die Hausherren mit 100:93.

Drei starke Gegner

Nach dem Oberwart-Spiel und der Auswärtsbegegnung gegen Schlusslicht Graz am 17. Dezember stehen den Welsern dann drei unangenehme Gegner ins Haus. Waser sagt: „Ich will einen Punktepolster vor den Spielen gegen Gmunden, Traiskirchen und Kapfenberg.“

 

 

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 07. Dezember 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Unfallopfer mit angenähtem Arm hat die Intensivstation bereits verlassen

BUCHKIRCHEN. 56-Jährige aus Buchkirchen muss sich bis zu ihrer Genesung einiger Eingriffe unterziehen

Fronius will die beste Betriebsgastronomie Österreichs anbieten

Die Betriebsküche der Firma Fronius geht neue Wege. Ihr Leiter Thomas Weinberger will die im gesamten ...

Wenn ein Symphonieorchester zu jazzen beginnt

LAMBACH. Nach einer Probenwoche präsentieren sich internationale Musiker morgen und Sonntag im ...

Hartkirchner Jedermann-Triathlon: Jüngste Sportlerin war sieben Jahre alt

HARTKIRCHEN. Knapp 400 Sportler zwischen sieben und 69 Jahren starteten bei dem Traditionsbewerb.

Bei der Weltmeisterschaft wollen Welser Profis das beste heimische Team sein

WELS. Team Felbermayr startet in Innsbruck beim schwerem Mannschaftszeitfahren.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS