Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 08:18 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 08:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Polizei warnt vor dieser Telefonnummer

WELS. Ein 60-jähriger Welser ist am Dienstag Opfer eines Telefonbetrügers geworden.

Der Betrüger forderte keine konkrete Geldsumme. Bild: Colourbox

Der Mann bekam den unerwünschten Anruf am frühen Dienstagnachmittag auf sein Privattelefon.

Da eine Telefonnummer am Display aufschien, hob der 60-Jährige ab. Am anderen Ende der Telefonleitung gab sich ein Mann mit eher gebrochenem Deutsch als Mitarbeiter einer großen Bank aus. Dieser gab ihm zu verstehen, dass er selbst sowie auch seine gesamte Familie erhebliche Spielschulden angehäuft habe und er diese umgehend überweisen solle.

Der 60-Jährige unterbrach das Gespräch und gab dem unbekannten Mann zu verstehen, dass er die Angelegenheit seinem Rechtsanwalt übergeben werde und beendete umgehend das Gespräch. Der Unbekannte forderte keinem Zeitpunkt einen genauen Geldbetrag. Die mitgesendete Nummer wies beim Rückruf keinen Anschluss auf. Nach bisherigem Erkenntnisstand dürfte bei den Betrugsversuchen die Telefonnummer 01/40420042399 verwendet worden sein. Die Polizei bittet um Vorsicht.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 11. Juli 2018 - 14:21 Uhr
Mehr Wels

Verkehrsreferent will die Autofahrer in der Altstadt einbremsen

WELS. Aus für illegale Abkürzung: Immer mehr Autos düsen durch die Altstadt – trotz Verbot: Nun will ...

Mit Open-Air-Konzerten setzt die Welser Messe auf neues Geschäftsfeld

WELS. 15 Millionen Euro Umsatz erzielte das städtische Aushängeschild.

Ein Joker für Jugendliche beim Einstieg in den Job

TOLLET. Der Joker Hof Tollet feiert 25-Jahr-Jubiläum: Junge Menschen mit Förderbedarf bekommen hier eine ...

Wintertriathlon: Welser Athletin kürte sich zur Weltmeisterin

WELS/SCHLEISSHEIM. Erstes WM-Gold für Katharina Feuchtner aus Schleißheim.

Studenten der Fachhochschule als Querdenker

WELS. "Innovation Week" nennt sich eine Veranstaltung der Fachhochschul-Standorte Wels, Steyr und ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS