Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 18. April 2019, 22:48 Uhr

Linz: 15°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 18. April 2019, 22:48 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Peter Oberlehner wird heute im Landtag angelobt

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Pöttinger Bürgermeister folgt auf Walter Aichinger.

Peter Oberlehner wird heute im Landtag angelobt

Bild:

Für die Volkspartei wird heute Peter Oberlehner als neuer Landtagsabgeordneter angelobt. Der 58-jährige Bürgermeister von Pötting, der seit 2013 Mitglied im Bundesrat war, übernimmt das Mandat von Walter Aichinger. Der Abschied aus dem Bundesrat sei ihm nicht ganz leicht gefallen. "Die fünf Jahre waren spannend und herausfordernd, und ich konnte mir ein starkes Netzwerk in Wien aufbauen", sagt Oberlehner. Er freue sich aber auf seine neue politische Aufgabe und werde sich bemühen, eine gute Arbeit zu leisten. "Eine Verjüngung für den Landtag bin ich aber keine", sagt Oberlehner, der auch Vizepräsident des Oö. Gemeindebundes und Bezirksparteiobmann in Grieskirchen ist.

In letzterer Funktion zog er Dienstag Abend bei einer Pressekonferenz Halbzeitbilanz der bis 2021 laufenden Legislaturperiode. Wichtige Themen im Bezirk Grieskirchen waren und sind die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung. "Wir bemühen uns um ein Ärztezentrum oder Primary Health Care Zentrum", sagt Oberlehner. Bei der Betreuung von alten Menschen in den Seniorenheimen des Bezirks gebe es trotz Pflegeregresses eine Vollversorgung. Derzeit wird das Seniorenheim Peuerbach neu errichtet. Die Gemeinde Waizenkirchen möchte das Seniorenheim dem Sozialhilfeverband übertragen. Derzeit laufen Gespräche, das Heim muss saniert oder neu gebaut werden. Ein Schwerpunkt müsse in den kommenden Jahren auch sein, mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern und die Attraktivität des Berufs zu steigern.

Oberlehner ist kein Freund von Gemeindezusammenlegungen, sehr wohl aber von größeren gemeinsamen Verwaltungseinheiten. "Künftig sollte es keine Verwaltung mehr unter 3000 Einwohner geben, dann hat man in den Gemeinden Spezialisten, die für die Bürger Topleistungen erbringen können."

Eine dieser größeren Einheiten entsteht gerade in Pötting gemeinsam mit den Nachbargemeinden Michaelnbach, St. Thomas und Pollham. Geplant ist auch ein gemeinsamer Standesamtsverband in Grieskirchen, bei dem rund die Hälfte der 33 Grieskirchner Gemeinden dabei sein wird.

Kommentare anzeigen »
Artikel Michaela Krenn-Aichinger 20. September 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Wo kommt die Busdrehscheibe hin? Linie Wels fragt ihre Kunden

WELS. Das Tauziehen um die Gestaltung des Verkehrs in der Innenstadt geht weiter – nicht nur wegen der ...

Ordnungshüter bot bei Flohmarkt Nazi-Utensilien an

WELS. Einer der elf Mitarbeiter der städtischen Ordnungswache steht im Verdacht, bei einem Flohmarkt ...

Das Bootshaus der Feuerwehr soll ein Lokal werden

WELS. Kaffeegenuss statt Bootslager – 2014 begann die Debatte, das feuerwehreigene Bootshaus an der Alten ...

"Schiffstouristen drehen bei uns nicht einmal eine Runde"

ASCHACH. In den vergangenen Monaten stieg die Kritik an der wachsenden Zahl der Kreuzfahrtschiffe auf der ...

Von Linz in die Machtzentrale der EU: Was die heimischen Kandidaten planen

PUCHENAU. Drei Kandidaten aus dem Bundesland Oberösterreich haben gute Chancen, nach der Wahl am 26.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS