Lade Inhalte...

Wels

Nach Kritik an Kulturpolitik: VP dreht Geldhahn zu

Von müf   05. April 2013 00:04 Uhr

1350659400Wels - die grüne Stadt.jpg

WELS. Der Streit um Geld für kulturelle Vielfalt geht in die nächste Runde: Im Gemeinderat gerieten jüngst SP und Grüne mit FP und VP aneinander: Die bürgerliche Mehrheit genehmigte eine Subvention für des Wagner-Festival 2014 und 2015 von je 80.000 Euro.

Nun stimmte im Stadtsenat auch die VP gegen die Jahressubvention des Jugendreferats an den Betriebsverein „Alter Schl8hof“ (5900 Euro) und den „Kulturverein Waschaecht“ (4000 Euro). Die FP war schon bisher dagegen.

„Maßnahme zur Disziplinierung“

Jugendstadträtin Silvia Huber (SP) ist vom Meinungsumschwung der VP entsetzt: „Im Ausschuss stimmte sie noch dafür, das schaut nach Disziplinierungsmaßnahme aus.“ Denn VP-Vizebürgermeister Peter Lehner begründet den Meinungsschwenk mit dem Kommentar „Welser Vielfalt“ von Wolfgang Wasserbauer in der Programmzeitung des Schl8hofes. Darin kritisiert er die Subvention fürs Wagner-Festival. Lehner: Hier wird das Gegenteil von kultureller Vielfalt vertreten, der Artikel strotzt vor Unwahrheiten. Die Behauptung, dass die Subvention von 25.000 auf 80.000 Euro erhöht worden sei, stimmt nicht.“

Wasserbauer sagt: „Die Reaktion zeigt das Verständnis für Demokratie und Meinungsfreiheit.“ Waschaecht-Vorsitzender Peter Eberle schreibt: „Die Maßnahme zielt darauf ab, kritische Stimmen zu unterdrücken, das ist typisch für totalitäre Systeme.“ Es entstünde auch Sippenhaftung, weil die Streichungen „Waschaecht“ betreffen, obwohl die Kritik in einer Broschüre des Schl8hofes veröffentlicht worden sei.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wels

122  Kommentare expand_more 122  Kommentare expand_less