Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 00:18 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 00:18 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Metallbauer Steininger wächst enorm

WELS. Lohnfertiger mit 100 Mitarbeitern vergrößert Firmenstandort um ein Drittel.

Derzeit geben beim Unternehmen von Hans-Peter Steininger Bauarbeiter den Ton an: Der Metallbearbeiter investiert am Standort in der Maisstraße in Wimpassing einen einstelligen Euro-Millionenbetrag. Das Firmengebäude wird um rund ein Drittel vergrößert, der Neubau soll nach sechs Monaten Bauzeit im Dezember fertig sein.

Hauptsächlich wird in Büros und Flächen für Mitarbeiter investiert. "Bei den Gefolgschaftsräumen waren wir schon völlig am Limit", sagt Sprecher Maximilian Eigletsberger.

Steininger Metallbearbeitung beschäftigt 100 Mitarbeiter – Tendenz steigend. 40 Personen stellt ein Personaldienstleister, um Auftragsspitzen abdecken zu können.

Der Lohnfertiger beliefert Industriebetriebe wie Engel in Schwertberg, Fronius im Großraum Wels oder Feuerwehr-Ausstatter Rosenbauer in Leonding. Auch die Automobil-Branche zählt zum Kundenkreis des Welser Unternehmens.

Johann Steininger, der Vater des Firmenchefs, gründete mit einem Mitarbeiter 1975 das Unternehmen. 1988 übersiedelte man auf das Areal in Wimpassing. Eigentümer Hans-Peter Steininger ist Vizepräsident des Fußballklubs WSC/Hertha, sein Bruder Andreas der sportliche Leiter. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (müf) 30. August 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Ein Beruf, der oft eine Bodenversiegelung einläutet

WELS. Welser Harald Schumann leitet das älteste im Familienbesitz befindliche Vermessungsbüro Oberösterreichs.

"Das Engagement der Jugend darf man nicht unterschätzen"

LINZ. Ausbildung "Junge Pflege": Österreichweites Pilotprojekt in Linz.

Querfeldein-Radfahrer legten sich im Pferdezentrum ins Zeug

STADL-PAURA. 21-jähriger Belgier gewann, Philipp Heigl bester Österreicher.

Tierheim war sechs Jahre lang Junos Zuhause

WELS. Kleines Weihnachtsmärchen in der Arche Wels.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS