Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 17. August 2018, 01:59 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Freitag, 17. August 2018, 01:59 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Innsbrucker Studenten gestalteten Welser Unort

WELS. Kreatives Projekt im Rahmen der Architekturtage

Genussvolle Ruhepause. Bild: Asanger Rupert

Innsbrucker Studenten unter Leitung von Architekt Alexander Topf unternahmen im Rahmen der Architekturtage eine lebendige Bespielung des brachliegenden Areals um den Lokalbahnhof.

An mehreren Tagen errichteten sie ein buntes Spektrum an Skulpturen und Interventionen, Smoothiebar und Grillstation inklusive. In diesem lauschig-urbanen Ambiente am bisherigen „Unort“ wurden die Besucher des Welser Stadtgesprächs empfangen, die sich nach Vortrag von Architekt Rainer Köberl und anschließender Diskussion in der benachbarten Reithalle der Dragonerkaserne auf einen Umtrunk und Openair-Filmprojektion freuen konnten. „Human Scale“ und zwei Kurzfilme standen hier auf dem Programm.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 14. Juni 2018 - 00:00 Uhr
Mehr Wels

Unfallopfer mit angenähtem Arm hat die Intensivstation bereits verlassen

BUCHKIRCHEN. 56-Jährige aus Buchkirchen muss sich bis zu ihrer Genesung einiger Eingriffe unterziehen

Fronius will die beste Betriebsgastronomie Österreichs anbieten

Die Betriebsküche der Firma Fronius geht neue Wege. Ihr Leiter Thomas Weinberger will die im gesamten ...

Wenn ein Symphonieorchester zu jazzen beginnt

LAMBACH. Nach einer Probenwoche präsentieren sich internationale Musiker morgen und Sonntag im ...

Hartkirchner Jedermann-Triathlon: Jüngste Sportlerin war sieben Jahre alt

HARTKIRCHEN. Knapp 400 Sportler zwischen sieben und 69 Jahren starteten bei dem Traditionsbewerb.

Bei der Weltmeisterschaft wollen Welser Profis das beste heimische Team sein

WELS. Team Felbermayr startet in Innsbruck beim schwerem Mannschaftszeitfahren.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS