Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Im Brucknerhaus haben wir noch nie gesungen"

Von Erik Famler, 25. Oktober 2016, 00:04 Uhr
"Im Brucknerhaus haben wir noch nie gesungen"
Der Hans-Sachs-Chor gehört zu den vielseitigsten Singvereinen in Oberösterreich. Bild: privat

WELS. Bei "Best of Chormusik" landete er auf Platz 3. Kommenden Sonntag singt der Hans-Sachs-Chor Mozarts Requiem.

Um sich ihrer Leidenschaft hinzugeben, kommen jeden Donnerstag pünktlich um 19.30 Uhr etwa 50 Damen und Herren ins Brauchtumszentrum Herminenhof. Gemeinsam bilden sie den Hans-Sachs-Chor, den laut Obmann Andreas Plank ältesten Verein der Stadt: "Früher hieß der Chor Männergesangsverein 1847. Vor 45 Jahren bekam er den heutigen Namen. Meistersänger Hans Sachs hat ja einige Zeit in Wels gelebt. Im Schloss Pollheim, seinem überlieferten Wohnsitz, hatten wir lange Zeit unseren Probenraum."

Bei "Best of Chormusik" der OÖNachrichten schaffte der Welser Singverein, der seit sieben Jahren von Wolfgang W. Mayer geleitet wird, den Sprung aufs Stockerl. Platz drei in der Kategorie Publikumspreis bedeutet auch einen Auftritt am 14. November im Brucknerhaus. "Darauf freuen wir uns sehr, weil wir noch nie dort gesungen haben", betont der Obmann. Gevotet wurde von Chormitgliedern und den Fans: "Wir haben zum Glück ein großes Stammpublikum, das uns bei der Wahl tatkräftig unterstützt hat. Das kommt daher, dass wir in Wels viele Auftritte haben und unser Repertoire sehr umfangreich ist", so Plank.

Der Hans-Sachs-Chor weiß sich in allen Metiers zu behaupten. Kirchenmusik, Volksmusik, große Chorwerke der Moderne und Schlager bilden zusammen ein breites Schaffensspektrum. Mit den traditionellen Adventkonzerten verbinden viele Welser die Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Jährlich kommen bis zu 1000 Besucher nur zu diesen Auftritten.

Mit dem jungen Chorleiter stießen auch viele junge Sänger zum Ensemble: "Er hat viele neue Leute zum Chor gebracht. Die Verjüngung hat uns gut getan", sagt Mayr. Wer mitsingen will, kann dies im Rahmen eines Schnuppermonats tun, das angehenden Mitgliedern die Scheu nehmen soll.

Seinen nächsten Auftritt hat der Hans-Sachs-Chor am Sonntag, 30. Oktober, 19.00 Uhr, in der Pfarrkirche Vogelweide im Rahmen eines Festkonzertes 260 Jahre W. A. Mozart.

Programm: "Eine kleine Nachtmusik", Exsultate, Jubilate für Sopran und Orchester, Requiem in d-Moll für Solisten, Chor und Orchester (OÖ-Mozartensemble). Kartenvorverkauf in allen Raiffeisenbanken.

mehr aus Wels

Wels: Drei Millionen Euro Förderung für neues Heim und Schießhalle des PSV

Drittes MRT-Gerät für Wels ist noch immer zu wenig

17-jährige Welserin tanzt im internationalen Spitzen-Ballett mit

E-Bike-Lenker musste nach Kollision mit Pkw reanimiert werden

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen