Lade Inhalte...

Hurra, Fasching!

12.November 2017

Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl übergab den Rathausschlüssel an den neu formierten „Schelmenrat zu Wels“ (rechtes Bild). Zuvor hatten die Faschingsnarren einen bunten Wels (oder Waller) aus der Traun gefischt. Daher lautet nun der faschingsmäßige Gruß in Wels: „Walla, Walla“.

 Vorgestern um 11.11 Uhr überreichten die Bürgermeister der drei Städte die Rathausschlüssel an die Faschingsnarren.

In Wels nennt sich die neu gegründete lustige Gesellschaft „Schelmenrat zu Wels“. Sie hat einen Fisch als Symbol auserkoren – den Wels oder Waller. Der riesige Raubfisch erhielt liebenswürdig dargestellt auch die Funktion als Wappentier. Nun lautet der Willkommensgruß der Faschingsgecken: „Walla, Walla“. Der Schelmenrat will Wels zur Faschingshochburg machen und plant für Faschingssamstag eine „Erste Welser Faschings-Revue“. Wer nicht in den Keller lachen geht und hier mitwirken will, meldet sich via E-Mail bei: fasching@wels.at.

In Eferding marschierten am Samstag die Gaukler mir ihrer Garde auf, das Prinzenpaar Regina I., der reizende Unterwäsche-Engl, und Christian II., der malende Perchten-Bengl, nahmen Severin Mair den Rathausschlüssel ab.

Paul Mahr ist nun Marchtrenks Grill- statt Bürgermeister. Die Chefs von Grill & Co. sind Prinzenpaar und forderten das Stadtoberhaupt bei ihrer Inthronisierung bei einer Grillshow heraus. Sie nennen sich nun Anita I., Ihre hochprozentige Durchlaucht der Zahlen und Bengalen, sowie Benedikt I., der glühende Grillmeister ohne Rast mit Rost.

copyright  2019
09. Dezember 2019