Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 13:27 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 13:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Chef der OÖNachrichten-Galerie feiert den Hunderter

WELS. Er habe längst aufgehört zu zählen, beteuert Josef Scherrer. Dem ehrenamtlichen Leiter der OÖNachrichten-Galerie kann auf die Sprünge geholfen werden.

Chef der OÖNachrichten-Galerie feiert den Hunderter

Manfred C. Koutek (l.) mit Kurator Josef Scherrer (r.) Bild: Edi Altenhofer

Der aktuell ausstellende Maler Manfred C. Koutek ist bereits der hundertste Gast, der sich im stimmungsvollen Ambiente des denkmalgeschützten Stadtplatz-Hauses mit seinen Bildern präsentiert.

Vor 13 Jahren begann Scherrer, die Galerie zu kuratieren. OÖN-Herausgeber Rudolf A. Cuturi bat ihn darum in dem Wissen, dass der inzwischen pensionierte OÖN-Geschäftsstellenleiter Firmentreue und Verlässlichkeit mit dem notwendigen Maß an Kunstsinn verbindet. "Es fehlt nicht an Bewerbern", sagt Scherrer. Mitunter erliegt er auch dem Charme ihres Auftretens. Als er vor zwei Jahren seine Galerie für die ehemalige Pornoqueen Dolly Buster öffnete, die sich nach ihrer Leinwand-Karriere als durchaus ernstzunehmende Malerin etablieren konnte, musste sich Scherrer so manche Anspielung gefallen lassen. Doch der Erfolg gab ihm Recht. Die Galerie war zum Bersten voll, und Scherrer strahlte mit Hausherr Cuturi um die Wette.

In seiner Zeit als Kurator hat sich der Nachrichten-Mann mit Leib und Seele zu einem profunden Kenner der regionalen Kunstszene entwickelt, mit einem feinen Gespür für Talente. Dass der gelernte Buchdrucker vor Jahrzehnten auch selbst den Pinsel schwang, dürfte ihm diese Aufgabe erleichtert haben: "In jungen Jahren hatte ich eine Zeitlang meine eigene Schaffensperiode. Im Zuge einer Übersiedlung sind aber alle meine Werke verloren gegangen", meint Scherrer schelmisch. Vor seiner Tätigkeit bei den Nachrichten gestaltete der Welser unter anderem Kunstkataloge.

Die Zusammenarbeit mit den Malern mache ihm großen Spaß, betont er. Über ein Ablaufdatum hat er nie nachgedacht: "Ich höre auf, wenn ich es nicht mehr in den dritten Stock schaffe." Zum Glück gelangt man in die Galerie auch über einen Lift. (fam)

Kommentare anzeigen »
Artikel 15. April 2014 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Pkw kippte bei Kollision um - 20-Jähriger verletzt

SIPBACHZELL. Verletzt wurde ein junger Lenker Freitagnachmittag beim Zusammenstoß seines Autos mit einem ...

Bewohner im Dorf Altenhof empört: Mitarbeiter nach 37 Jahren gekündigt

GASPOLTSHOFEN. Umstritten: Drei Jahre nach Dienstantritt als Sanierer verlässt Geschäftsführer Gerald ...

Jagd auf Biber in Aichkirchen: Drei Tiere getötet

AICHKIRCHEN BEI LAMBACH. Die Bezirkshauptmannschaft bewilligte die "letale Vergrämung", weil die Tiere den ...

Welser "Märchenonkel" beschreitet neue Wege

WELS. Das zwölfte Buch von Hermann Steinhauser heißt "Jochen Dorn ermittelt" – Was wie ein Krimi klingt, ...

Kindergarten Pernau: Der Erfolg hat viele Eltern

WELS. Gedränge um die Lorbeeren für den neuen Standort.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS