Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wechsel an Spitze des Nationalparks Kalkalpen steht an

Von OÖN   23. September 2022 00:04 Uhr

Wechsel an Spitze des Nationalparks Kalkalpen steht an
Der Nationalpark ist Österreichs größtes zusammenhängendes Waldgebiet.

MOLLN. Josef Forstinger soll ab kommendem Jahr die Geschäftsführung übernehmen

Den OÖNachrichten wurde zugetragen, dass eine Entscheidung über die künftige Geschäftsführung der Nationalpark Kalkalpen GmbH mit Sitz in Molln (Bezirk Kirchdorf) gefallen sein soll. Demnach soll der Vertrag von Geschäftsführer Volkhard Maier nicht verlängert werden. Er hatte die Position am 1. Jänner 2018 von Erich Mayrhofer übernommen. Die Führungsposition für Österreichs größtes zusammenhängendes Waldgebiet war Ende Juli ausgeschrieben worden. An der Nationalpark OÖ Kalkalpen GesmbH sind der Bund und das Land Oberösterreich zu je 50 Prozent beteiligt.

Dem Vernehmen nach gab es neben Volkhard Maier neun weitere Bewerber. Neuer Direktor im Nationalpark soll frühestens am 1. Jänner 2023 laut Insidern Josef Forstinger werden. Der Diplom-Ingenieur arbeitet in der Abteilung Naturschutz des Landes Oberösterreich, die formal die Aufsicht über die Nationalpark GmbH ausübt. Forstinger wird von vielen Seiten zugebilligt, der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt zu sein.

Wechsel an Spitze des Nationalparks Kalkalpen steht an

Wie berichtet hat der Landesrechnungshof (LRH) im Vorjahr ein vernichtendes Urteil über Ausrichtung und wirtschaftliche Gebarung des Nationalparks gefällt. Maier hat der LRH-Kritik zwar widersprochen, dennoch dürfte den politisch Verantwortlichen spätestens ab diesem Zeitpunkt klar gewesen sein, dass es einen Kurswechsel braucht. Genau dieser Wechsel dürfte jetzt mit der Auswahl von Forstinger und der Nicht-Verlängerung von Maier vollzogen worden sein.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare