Lade Inhalte...

Oberösterreich

"Wahnsinnsfahrt": Raser auf Motorrad rammte jungen Linzer auf E-Scooter

Von Philipp Hirsch  30. April 2021 00:04 Uhr

Wieder zwei Tote: Raser auf Motorrad rammte jungen Linzer auf E-Scooter
Der E-Scooter und das Motorrad nach dem fatalen Zusammenstoß

LINZ. Wieder zwei Tote: Polizei fuhr dem Raser mit Blaulicht hinterher, auf einer Kreuzung erfasste der Motorradlenker den E-Scooter-Fahrer, die beiden jungen Männer starben

Die tragische Unfallserie der vergangenen Tage auf Oberösterreichs Straßen riss auch am Mittwochabend nicht ab: Es war kurz vor 22.30 Uhr, als einer Zivilstreife der Polizei zwei Motorradfahrer am Beginn der Dametzstraße in der Linzer Innenstadt auffielen, weil sie deutlich zu schnell unterwegs waren. Nach einem Überholmanöver beschleunigte einer der beiden Biker nochmals sein Gefährt. Die Zivilstreife schaltete ihr Blaulicht ein und fuhr den beiden Motorradlenkern hinterher.

Rote Ampeln ignoriert

Einer der beiden, ein 24-Jähriger aus Linz, beschleunigte, nachdem er die Streife mit Blaulicht bemerkt hatte, neuerlich seine Yamaha. Mit einer Geschwindigkeit von weit mehr als 100 km/h raste er die Dametzstraße hinab Richtung Süden. "Es war eine Wahnsinnsfahrt, bei der er mehrere rote Ampeln ignorierte und zahlreiche Menschen gefährdete", sagt David Furtner, Sprecher der Landespolizeidirektion.

Der Raser war derart schnell unterwegs, dass die Zivilstreife selbst mit Blaulicht nicht mehr hinterher kam. "Die Kollegen haben an den Kreuzungen im Gegensatz zum Motorradfahrer natürlich abgebremst", sagt Furtner. Immer weiter fielen die Zivilbeamten hinter den fliehenden Raser zurück.

Keine Chance auszuweichen

An der Kreuzung der Humboldtstraße mit der Bürgerstraße kam es schließlich zu dem fatalen Unglück. Ein 26-jähriger Linzer fuhr auf einem Leih-E-Scooter von links aus der Bürgerstraße in die Kreuzung mit der Humboldtstraße ein. Weil die Ampel für ihn Grün zeigte, wollte er die Straße überqueren. Genau in dem Moment, in dem der junge Scooter-Fahrer auf die Fahrbahn fuhr, donnerte der Motorradraser über die Kreuzung. Der junge Linzer hatte keine Chance mehr, auszuweichen, wurde von dem Motorrad erfasst und durch die Wucht des Aufpralls weggeschleudert. Der 24-jährige Motorradfahrer stürzte nach dem Zusammenstoß, schlitterte über die Fahrbahn und stieß gegen einen am Straßenrand geparkten weißen Volvo.

OÖN-TV berichtet in der aktuellen Sendung ebenfalls zum Thema:

Nur wenige Augenblicke nach dem Unfall trafen die Zivilbeamten am Unglücksort ein und alarmierten die Rettungskräfte. Zwei Notärzte, die Mannschaften dreier Rettungsautos und die Linzer Berufsfeuerwehr eilten zum Einsatz.

Sie konnten den beiden jungen Männern aber nicht mehr helfen, beide erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. "Der E-Scooter-Fahrer hat sich an die Verkehrsvorschriften gehalten und darauf vertraut, dass die anderen es ebenfalls tun", sagt Furtner.

Hatte keinen Führerschein

Wie sich bei den späteren Erhebungen der Polizei herausstellte, war der Motorradlenker für die Exekutive kein Unbekannter. Seinen Führerschein hatte der wegen Verkehrs- und Drogendelikten Vorbestrafte bereits vor einigen Wochen abgeben müssen. Der Verdacht, dass dies der Grund für seine waghalsige Flucht vor der Polizeistreife war, liegt nahe. Außerdem soll der junge Motorradlenker ein aktives Mitglied der Linzer Tuning-Szene gewesen sein, heißt es aus Polizeikreisen.

Am Tag nach dem Unglück zeugten am Donnerstagvormittag nur noch zwei weiße Grabkerzen neben einem Verkehrsschild am Rand der Humboldtstraße und zahlreiche Bodenmarkierungen der Polizei von dem tragischen Unglück.

Tragische Unfallserie

Acht Menschen haben in den vergangenen sechs Tagen auf Oberösterreichs Straßen ihr Leben verloren. Die Serie begann am Samstag in Pettenbach, als ein 67-jähriger Motorradlenker von der Straße abkam.Am Montag kollidierte in Munderfing eine Lenkerin mit einem Lkw und starb, in Oepping geriet ein 42-Jähriger in den Gegenverkehr. Am Dienstag starb eine 26-Jährige nach einer Kollision mit einem Baum, in Eggelsberg kam ein 22-Jähriger von der Fahrbahn ab und starb.Am Mittwoch kollidierte ein Motorradfahrer in Tragwein mit einem Lkw. In der Nacht auf Donnerstag forderte der Unfall in der Linzer Innenstadt zwei Menschenleben.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Philipp Hirsch

Redakteur Land und Leute

Philipp Hirsch
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less