Lade Inhalte...

Oberösterreich

Vorsicht, Glatteis: Wo es am Montagmorgen rutschig werden kann

Von nachrichten.at (jup)   08. Dezember 2019 15:05 Uhr

Die Winterdienste werden im Salzkammergut und in der Pyhrn-Priel-Region gebraucht. 

OBERÖSTERREICH. Für Teile Oberösterreichs hat die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik eine Glatteiswarnung für den Montagmorgen ausgegeben.

10,9 Grad zeigte die ZAMG-Messstation am Sonntagnachmittag in Wachtberg bei Steyr, Oberösterreichs wärmsten Ort. Kein Einzelfall: An mehreren Orten des Landes lagen die Temperaturen am zweiten Adventsonntag im zweistelligen Bereich, beispielsweise in Schärding, Kremsmünster, Linz und Vöcklabruck.

In der Nacht auf Montag kühlt es deutlich ab und die Wolken verdichten sich. Im Mühlviertel sowie im Inn- und Hausruckviertel beginnt es leicht zu regnen. Die Tiefstwerte sinken auf -3 bis +4 Grad.

Vorsicht auf den Straßen

Für die südlichen Teile Oberösterreichs hat die ZAMG auf ihrer Website eine Glatteis-Warnung herausgegeben. Diese gilt (Stand Sonntagnachmittag) ab Montag 3 Uhr, bis Montag, 9 Uhr früh für Teile der Bezirke Gmunden, Kirchdorf an der Krems und Steyr-Land.

In den Gemeinden Bad Goisern, Gosau, Grünau, Hallstatt, Obertraun sowie Edlbach, Hinterstoder, Klaus an der Pyhrnbahn, Molln, Rosenau am Hengstpass, Roßleithen und Gaflenz, Großraming sowie Reichraming sei mit Glatteis der Stufe 1 zu rechnen, so die Meteorologen. Autofahrer sind angehalten, besonders vorsichtig zu fahren. 

Die gelben Bereiche auf der Oberösterreich-Karten sind von der Wetterwarnung betroffen: 

 

Im Laufe des Montags erwärmt sich die Luft rasch. Die Höchstwerte steigen wieder bis auf 10 Grad. Es überwiegen die Wolken, die Sonne zeigt sich höchstens kurz zwischendurch. Die meiste Zeit bleibt es trocken, häufiger Regenschauer gibt es im südlichen Bergland. 

Dann wird's ungemütlich: Der Dienstag bringt in Oberösterreich deutliche Abkühlung, kräftigen Wind und am Alpenrand und im Bergland Schnee bis in tiefe Lagen. Abseits der Berge ziehen höchstens kurzzeitig Schauer durch und dort scheint auch häufiger die Sonne. Die Tiefstwerte liegen bei 0 bis 3 Grad, maximal sind 1 bis 6 Grad möglich. Der Wind erreicht Spitzenwerte von 40 bis 50 km/h.

Am Mittwoch setzt Wetterbesserung ein, es bleibt aber kühler als zuletzt. Zunächst scheint verbreitet die Sonne, die Nebelneigung ist nur gering. Der Wind weht höchstens schwach und es bleibt bis zum Abend trocken. In der Früh sollte man sich bei -7 bis -1 Grad warm anziehen, die Höchstwerte erreichen 2 bis 6 Grad.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less