Lade Inhalte...

Oberösterreich

Vom "Biokeiwi" bis zum "Tierwohlstall 4.0"

15. Juni 2019 00:04 Uhr

Vom "Biokeiwi" bis zum "Tierwohlstall 4.0"
Der Agrarpreis 2019: Alle Sieger auf einem Blick

LINZ. Das Land vergab gestern den Agrarpreis 2019.

Im wunderschönen Rahmen der Linzer Redoutensäle vergab das Land gestern zum zehnten Mal den oberösterreichischen Agrarpreis. "Wir wollen den Innovativen und den Erfolgsbeispielen eine Bühne geben", sagte Argarlandesrat Max Hiegelsberger. Ausgezeichnet wurden Projekte, die ein positives und innovatives Bild der Land- und Forstwirtschaft wiedergeben. Dazu zählt etwa der Verein Nahtur (Leopold Ahrer) in Großraming, der die regionale Vermarktungsinitiative "Biokeiwi" (also Jungrindfleisch) vorantreibt. Johann Klinger (Lochen) führte seinen Betrieb in den Vollerwerb zurück und baute im Vorjahr die Gastronomie aus. Markus, Rosa und Josef Gruber sind in St. Georgen am Walde tätig, ihr "Tierwohlstall 4.0" ist laut Hiegelsberger der "wahrscheinlich modernste Milchviehstall in Österreich." Alle drei Betriebe erreichten in ihren Kategorien den ersten, mit 3000 Euro dotierten Platz. 69 Einreichungen gab es, der Fachjury gehörte unter anderem die BOKU Wien an. (viel)

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less