Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


Viruserkrankungen: Kinderstationen sind am Anschlag

Von Valentin Bayer,  05. Dezember 2022 17:54 Uhr
Besonders wegen RSV müssen derzeit viele Babys in Spitälern versorgt werden. Bild: Ordensklinikum, colourbox/Kunasz

LINZ/WELS. RSV, Grippe und Corona fordern derzeit auch in Oberösterreich die Spitäler.

Immer wieder kommt es derzeit vor, dass die Station für Kinder- und Jugendheilkunde im Klinikum Wels andere Spitäler um Hilfe bitten muss. „Die Lage ist ernst. Wir kommen häufig an den Punkt, an dem wir keinen Platz mehr haben – auch für schwerkranke Kinder. Dann müssen wir Patienten in benachbarte Häuser verlegen“, sagt Primar Walter Bonfig.