Lade Inhalte...

Oberösterreich

Vater und Tochter retteten sich aus brennendem Auto

Von nachrichten.at   16. August 2022 19:50 Uhr

Atemschutzträger konnte die Flammen rasch löschen.

ASTEN. Ein Pkw stand am Dienstag nahe der Autobahnabfahrt Asten/St. Florian in Vollbrand.

Gerade noch rechtzeitig hat ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Eferding am Dienstagvormittag den Ernst der Lage erkannt: Der Mann war gemeinsam mit seiner siebenjährigen Tochter im Auto auf der A1 in Richtung Wien unterwegs, als er merkwürdige Geräusche hörte und deshalb von der Westautobahn abfuhr. Kurz nach der Abfahrt bei Asten bemerkte ein Stottern des Motors. Er fuhr noch wenige Meter entlang der L566 in Richtung Kreisverkehr Asten, bevor plötzlich Rauch aus dem Motorraum aufstieg. 

Sofort stellte er seinen BMW am Fahrbahnrand ab, verließ mit seiner Tochter den Wagen und brachte sich in einigen Metern Entfernung in Sicherheit – keine Minute zu spät. Nur wenige Augenblicke später stand der der Pkw nahezu in Vollbrand. Videoaufnahmen zeigen die Flammen, die aus dem Motorraum loderten:

Die Feuerwehren Asten und Raffelstetten rückten an und konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand. Brandursache dürfte ein technischer Defekt am Fahrzeug gewesen sein, teilte die Polizei am Abend mit. 

Ebenfalls glimpflich endete der Brand einer Baumaschine am Dienstag im Mühlviertel: Ein 60-Jähriger konnte sich mit einem Sprung von seinem brennendem Dumper retten, auch er blieb unversehrt.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

1  Kommentar 1  Kommentar

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung