Lade Inhalte...

Oberösterreich

"Unbezahlbarer Dienst für die Gemeinschaft"

04. August 2021 00:04 Uhr

"Unbezahlbarer Dienst für die Gemeinschaft"
Stelzer: "Großer Respekt" (Privat)

LINZ. Schwere Unwetter und Großbrände haben den Feuerwehren heuer bereits viel abverlangt. Mehr als 180.000 Freiwillige absolvierten im ersten Halbjahr bereits 23.919 Einsätze und leisteten dabei 359.600 Arbeitsstunden.

Vor allem durch die Unwetter im Juni und Juli gab es gleich fünf Mal so viele Einsätze wie im Jahr 2020.

Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) dankte den Feuerwehrleuten für ihren enormen Einsatz: "Gerade die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie wichtig und unersetzlich die Feuerwehr für die Sicherheit unserer Heimat Oberösterreich ist." Die Helfer würden "in allen Regionen rund um die Uhr ihre Kraft und manchmal sogar ihre persönliche Sicherheit für die Gemeinschaft einsetzen" – trotz beruflicher und privater Verpflichtungen. "Ihnen gebührt große Wertschätzung und Respekt", so der Landeshauptmann.

Die Natur reagiere auf die Klimaveränderungen "mit brachialer Gewalt", so Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer. Das flächendeckende System mit mehr als 900 Feuerwehren habe sich "abermals bestätigt".

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less