Lade Inhalte...

Oberösterreich

Nylonschnur hüfthoch über Radweg gespannt: Täter stellte sich

Von nachrichten.at   25. August 2019 10:35 Uhr

Notarzt
(Symbolbild)

SEEWALCHEN. Ein 15-Jähriger hatte am Samstag eine etwa 1,5 Millimeter dicke Nylonschnur etwa hüfthoch über einen Geh- und Radweg in der Gemeinde Seewalchen gespannt. Am Sonntag stellte er sich der Polizei.

Der Täter zeigte sich geständig, wie die Polizeipressestelle den OÖN am Telefon bestätigte. 

Ein Ehepaar aus dem Bezirk Vöcklabruck, beide 53-Jahre alt, war am Samstag um 10 Uhr mit ihren E-Bikes in Richtung Zentrum Seewalchen am Attersee unterwegs gewesen. Die Frau hatte die Schnur im letzten Moment gesehen und konnte stehen bleiben. Ihr Mann bremste stark ab und stürzte. Er musste ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht werden, darf die Klinik aber bereits am Sonntagnachmittag verlassen. Danach sollen er und der geständige Täter einvernommen werden.

Der Fall erinnert an jenen Jäger in Neukirchen an der Enknach, der im Vorjahr einen vier Meter langen Eisendraht über einen Waldweg gespannt hat. Als Motiv galt damals der Ärger über Mountainbiker und Motocrossfahrer. Er wurde zu drei Monaten bedingter Haft und einer Geldstrafe verurteilt.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

26  Kommentare expand_more 26  Kommentare expand_less