Lade Inhalte...

Oberösterreich

Überforderter Tscheche aus Attersee-Klettersteig gerettet

Von nachrichten.at   15. September 2019 07:30 Uhr

Attersee-Klettersteig

STEINBACH/ATTERSEE. Kein Weiterkommen gab es am Samstag für einen 34-jährigen Tschechen im Attersee-Klettersteig am Mahdlgupf (Bezirk Vöcklabruck).

Der völlig erschöpfte Kletterer (34) konnte dabei bereits vor den eigentlich schwierigsten Passagen weder vor noch zurück und setzte einen Notruf ab. Weil eine Rettung im Klettersteig aufgrund der vielen Kletterer nur schwer möglich gewesen wäre, wurde der Mann mittels Polizeihubschrauber und einem Tau aus seiner misslichen Lage befreit.

Bereits am Freitag hatten vier slowakische Kletterer den Bergrettungsdienst auf den Plan gerufen. Eine 31-Jährige stieg gegen Mittag mit drei Bekannten ebenfalls in den beliebten Klettersteig ein. Unmittelbar vor dem Ende des Klettersteiges bekam die Frau Krämpfe in den Armen und konnte nicht mehr über die Schlusswand aufsteigen. Die Begleiter setzten gegen 19:30 Uhr einen Notruf ab.

Einsatzende: Ein Uhr nachts

Weil die einbrechende Dunkelheit eine Rettung mit dem Helikopter nicht mehr möglich war, mussten Mitglieder des Bergrettungsdienstes Steinbach-Weyregg über den Normalweg zum Mahdlgupf aufsteigen und die erschöpfte Kletterin mit einem Flaschenzug über die Schlusswand hochziehen. Nachdem sie die Slowakin und deren Begleiter mit Getränken versorgt hatten, begleiteten sie die Bergsteiger ins Tal. Der Einsatz wurde erst gegen 1 Uhr beendet.

Trauriger Rekord

Zu mehr als 25 Einsätzen in Oberösterreichs Klettersteigen hat die Bergrettung heuer bereits ausrücken müssen – ein trauriger Rekord. Die Hauptgründe dafür sind Erschöpfung, Angst und das Wetter. "Es sind so viele Menschen im Attersee-Klettersteig unterwegs, dass wir verhältnismäßig immer noch wenig Einsätze haben", sagt Stephan Santer, Ortsstellenleiter der Bergrettung Steinbach/Weyregg den OÖNachrichen kürzlich.

Rund 10.000 Klettersteiggeher seien es jährlich, die sich im Stahlseil einklinken und auf den 1261 Meter hohen Gipfel drängen. Tendenz: steigend. An der Drachenwand am Mondsee sind es an schönen Wochenenden bis zu 600 pro Tag. 

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

Thema Klettersteig: OÖN-TV hat mit Bergrettern über Ursachen und Einsätze gesprochen:

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less