Lade Inhalte...

Oberösterreich

Tiefschneefahrer auf der Höss: Verfahren eingestellt

Von OÖN/geg   13. August 2021 00:04 Uhr

Tiefschneefahrer auf der Höss: Verfahren eingestellt
Ende gut, alles gut: Keine Strafen auf der Höss.

HINTERSTODER. Wer Einspruch einlegte, bekam Recht: Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Kirchdorf hat die Verwaltungsstrafverfahren gegen Tiefschneefahrer, die auf der Höss in Hinterstoder verbotenerweise im Wald unterwegs waren, eingestellt – ein Schlussstrich nach acht Monaten.

Wie berichtet, hatte ein Grundeigentümer, der große Teile seines Geländes an die Hinterstoder-Wurzeralm-Bergbahnen (HiWu) verpachtet, Anfang des Jahres in seiner Funktion als beeidetes Forstschutzorgan Skifahrer angehalten, die im Nahbereich der Lifttrasse unterwegs waren. Weil er bei den Kontrollen seine Befugnisse überschritt und unter anderem eigenwillige Protokolle anfertigte und unterschreiben ließ, wurde ihm seine Funktion von der Bezirkshauptmannschaft vorübergehend entzogen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less