Lade Inhalte...

Stunde Null

In fremden Armen: Als Reiner alleine zu seiner Mama reiste

06. Februar 2021 00:04 Uhr

JENA, PASSAU. 400 Kilometer trennten den Zweijährigen von seiner Mutter Irmgard in Oberösterreich.

  • Lesedauer etwa 3 Min
"Will nach Österreich" stand in schwarzen Lettern auf dem Schild, das der Zweijährige um den Hals trug. Darunter Name und Adresse: Reiner Groiß aus Jena. Mehr als 400 Kilometer trennten den Bub von seiner Mama Irmgard. Sie war in der Hoffnung auf ein besseres Leben nach Oberösterreich geflüchtet. Ihren Sohn wollte sie nachholen. Im Arm einer fremden Rotkreuz-Schwester sollte Reiner von der Mitte Deutschlands bis an die Grenze nach Passau reisen. Wo Mama und Papa bereits auf ihn warteten.