Lade Inhalte...

Steyr

Vorwärts und SKU hoffen auf einen zählbaren Erfolg

Von Hannes Fehringer  29. Oktober 2020 00:04 Uhr

STEYR, AMSTETTEN. Die Rot-Weißen empfangen am Freitag den FAC, die Amstettner müssen auswärts nach Klagenfurt

"Wir werden alles reinhauen", sagt Vorwärts-Interimstrainer Andreas Milot vor der Begegnung mit dem Floridsdorfer AC in der 2. Fußballbundesliga am Freitag, 18.30 Uhr, an der "Volks-road" in Steyr. Wichtig wird nicht nur sein, wie viel die rot-weiße Elf in das Match investiert, sondern vor allem, was für sie rausspringt. Vorwärts braucht nach einer X-Serie einen Sieg und drei Punkte, um in der Tabelle (13. Platz) vom Fleck zu kommen. Zählbares benötigt auch SKU-Trainer Joachim Standfest, der im Amstettner Mannschaftsbus zur Punktejagd nach Kärnten fährt. Mit der dortigen Austria wartet in Klagenfurt Samstag, 14.30 Uhr, aber ein Platzhirsch (4. Rang) auf den Nachzügler aus dem Mostviertel (14. Platz).

Artikel von

Hannes Fehringer

Lokalredakteur Steyr

Hannes Fehringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less