Lade Inhalte...

Steyr

Treffpunkt für Bruckner und Schubert

15. Oktober 2019 00:04 Uhr

Treffpunkt für Bruckner und Schubert
Männerensemble „Trink-Fest“ des Welser Chores Nova Canto.

STEYR. Zechbrüder wären der Lebemann und der Musikant Gottes nie geworden. Karl M. Ebner bringt beim Festival "Schubert@Steyr" die Werke in Beziehung und holt Herbert Lippert.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Von den Lebensdaten her wäre sich nur eine Begegnung eines vierjährigen Buben mit einem 31-jährigen Todkranken ausgegangen, der von der Syphilis und der Quecksilbervergiftung, die die Ärzte als einziges Heilmittel kannten, gezeichnet war. Karl Michael Ebner meint natürlich die Werke, wenn er die kurzfristigen Zeitgenossen in Beziehung setzt. Anton Bruckner, der eine Generation später Geborene, habe sich vom 1828 verstorbenen Liederfürsten durchaus für das eigene Schaffen beeindrucken lassen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper