Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Stromlanze statt Chemiekeule gegen Unkraut

Von Hannes Fehringer, 19. September 2023, 01:35 Uhr
Stromlanze statt Chemiekeule gegen Unkraut
Gegen Japanischen Staudenknöterich kommt die Elektrolanze zum Einsatz. Bild: (Stadt)

AMSTETTEN. In der Stadtgemeinde Amstetten werden invasive Neophyten mit Elektrizität an den Wurzeln bekämpft

Der Japanische Staudenknöterich ist so ein Unhold aus der Pflanzenwelt, der sich im Mostviertel ausbreitet, wo er gar nicht hingehört. Die Stadtgemeinde Amstetten bekämpft den Eindringling aus der Flora jetzt auf smarte Weise mit Technologie und nicht der Chemiekeule. "Nichtheimische Unkräuter, sogenannte invasive Neophyten, stellen uns vor Herausforderungen. Ziel ist es, die Bekämpfung nachhaltig zu gestalten", verdeutlicht Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder (VP).

Der Japanische Staudenknöteririch wird ebenso wie anderes eingeschlepptes Unkraut, das das ökologische Gleichgewicht ins Wanken bringt, mit elektrischem Strom bekämpft. Die Mitarbeiter des Bauhofes stochern mit einer Elektrolanze in das Erdreich, wo Strom zu den Wurzeln fließt und sie zerstört. Die Pflanze wird durch die Elektrisierung ihrer Wurzeln nachhaltig in ihrem Wachstum geschwächt. "Wir bitten Gartenbesitzer eindringlich, diesen Staudenknöterich weder als Zierstaude noch als Bienennahrung anzusetzen", sagt Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder (G), "dafür gibt es besser geeignete andere Pflanzen, die nicht das natürliche Gleichgewicht stören."

mehr aus Steyr

Kontinuität ist bei Vorwärts Trumpf: "Es wird ein Kampf"

"Remigration jetzt": Freiheitliche Jugend schockierte beim Stadtfest in Steyr

Schwimmschule bezaubert mit Kuchen und Frisuren

Frau bei Unfall in Pfarrkirchen schwer verletzt

Autor
Hannes Fehringer
Lokalredakteur Steyr
Hannes Fehringer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen