Lade Inhalte...

Steyr

Stadt will sich nach Schimankos Tod um dessen Verlassenschaft bemühen

10. September 2019 00:04 Uhr

Stadt will sich nach Schimankos Tod um dessen Verlassenschaft bemühen
Er war ein wandelndes Lexikon und brachte mit seinen beliebten Kalendern das "historische Steyr" in die Wohnzimmer der Steyrer: Ernst Schimanko.

STEYR. Der Sammler und Historiker Ernst Schimanko verstarb in Unfrieden mit dem Stadtarchiv. Kulturstadtrat Gunter Mayrhofer sucht wegen 22.000 alter Fotos die Hinterbliebenen auf.

Wegen der Leidenschaft eines Mannes haben die meisten Steyrer weitaus mehr als einen blassen Schimmer und ein klares Bild davon, wie ihre Heimatstadt zu Großvaters Zeiten oder in den Sturm- und Drangjahren ihrer Eltern ausgesehen hat: Ernst Schimanko war als Sammler bei Haushaltsauflösungen zur Stelle, wenn es galt, aus Truhen auf Dachböden und Kellern alte Fotografien, Plakate und zeitgenössische Pamphlete zu bergen.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren