Lade Inhalte...

Steyr

SKU spielte gut, aber der Ausgleichstreffer fiel nicht

Von Anton Kovacs 27. Mai 2019 00:04 Uhr

SKU spielte gut, aber der Ausgleichstreffer fiel nicht
SKU unterlag Lustenau 2:3

AMSTETTEN. David Peham brachte die Mostviertler zweimal an Lustenau heran, die Partie endete mit 2:3-Niederlage.

Der Auftakt im Spiel gegen Lustenau misslang dem SKU Amstetten gleich einmal gewaltig: Nach einem Abspielfehler aus der Verteidigung der Mostviertler überhob Ronivaldo Tormann Affengruber, der bereits vor dem Tor aufgerückt war, in der 8. Minute zur 0:1-Führung der Vorarlberger. Die Heimelf verdaute den Rückstand schnell, machte Druck, doch Zivanovic im Gästetor rettete zweimal mit tollem Reflex, dazu bewahrte das Aluminium die Gäste aus dem Ländle vor dem Ausgleich.

Zu viele Abspielfehler im Mittelfeld machten dem SKU in der Folge das Leben schwer. Lustenau nutzte dann eine Standardsituation, um vor dem Pausenpfiff mit der 0:2-Führung noch nachzulegen.

Mit einer anderen Körpersprache kam der SKU nach der Pause aus der Kabine. Zweikämpfe wurden gewonnen, schnelles Umschaltspiel. In der 80. Minute gelang endlich Peham das Tor zum 1:2, doch wieder nach einem Freistoß kassierte der SKU den dritten Treffer zum 1:3. Peham verkürzte in der 92. Minute abermals zum 2:3, das aber der Endstand blieb. Die Niederlage – siehe oben – bleibt ohne Bedeutung.

Artikel von

Anton Kovacs

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less