Sierning startet gedanklich die Reise in die Zukunft

21.Januar 2019

Sierning startet gedanklich die Reise in die Zukunft
Ortserneuerung darf nicht nur den Marktplatz meinen: Sierning erfindet sich für die Zukunft neu.

Die Akteure des "Nature of Innovation" (NOI) Projektes in der Marktgemeinde Sierning sind davon überzeugt, dass ein ausgedünntes Zentrum kein Schicksal ist. Weil der letzte Bürgerbeteiligungsprozess schon zehn Jahre her ist, soll das NOI-Projekt frischen Wind entfachen. "Die Rolle eines Ortszentrums muss neu definiert werden", sagt NOI-Gesamtleiter Andreas Kupfer. Das soll nicht über die Köpfe der Wirtschaft und Bevölkerung, Jungen und Alten in der Gemeinde geschehen. Daher lädt die vom Verein FAZAT, LEADER-Regionen Nationalpark Kalkalpen, Stadt Steyr getragene und vom Land Oberösterreich, dem Verkehrsministerium und dem Verein Telekom sowie weiteren Sponsoren unterstützte Drehscheibe am 21. Jänner von 18.30 bis 20.30 zur Bürgerversammlung im Rudensaal. Mit an Bord ist natürlich auch die Gemeindepolitik mit Bürgermeister Manfred Kalchmair (SP) an der Spitze.

Interessierte können sich im Projektbüro anmelden: office@nature-of-innovation.com. Der erste von insgesamt vier geplanten Workshops ist für den 1. Februar von 14 bis 19 Uhr im neuen Gemeindeamt angesetzt. Dabei soll herausgefunden werden, was Sierning für seine Lebensqualität in Zukunft braucht. (geh)