Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 18:38 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 18:38 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Sierning startet gedanklich die Reise in die Zukunft

SIERNING. Bürgerversammlung sollen vier Workshops folgen: Bevölkerung soll selber Anregungen machen, wohin die Gemeinde steuern soll.

Sierning startet gedanklich die Reise in die Zukunft

Ortserneuerung darf nicht nur den Marktplatz meinen: Sierning erfindet sich für die Zukunft neu. Bild: geh

Die Akteure des "Nature of Innovation" (NOI) Projektes in der Marktgemeinde Sierning sind davon überzeugt, dass ein ausgedünntes Zentrum kein Schicksal ist. Weil der letzte Bürgerbeteiligungsprozess schon zehn Jahre her ist, soll das NOI-Projekt frischen Wind entfachen. "Die Rolle eines Ortszentrums muss neu definiert werden", sagt NOI-Gesamtleiter Andreas Kupfer. Das soll nicht über die Köpfe der Wirtschaft und Bevölkerung, Jungen und Alten in der Gemeinde geschehen. Daher lädt die vom Verein FAZAT, LEADER-Regionen Nationalpark Kalkalpen, Stadt Steyr getragene und vom Land Oberösterreich, dem Verkehrsministerium und dem Verein Telekom sowie weiteren Sponsoren unterstützte Drehscheibe am 21. Jänner von 18.30 bis 20.30 zur Bürgerversammlung im Rudensaal. Mit an Bord ist natürlich auch die Gemeindepolitik mit Bürgermeister Manfred Kalchmair (SP) an der Spitze.

Interessierte können sich im Projektbüro anmelden: office@nature-of-innovation.com. Der erste von insgesamt vier geplanten Workshops ist für den 1. Februar von 14 bis 19 Uhr im neuen Gemeindeamt angesetzt. Dabei soll herausgefunden werden, was Sierning für seine Lebensqualität in Zukunft braucht. (geh)

Kommentare anzeigen »
Artikel 21. Januar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Pizza kommt ofenfrisch mit dem E-Auto

ASCHACH AN DER STEYR, LINZ. Den Belag des Fladenbrotes mit Teriyaki-Lachs kreierte sein Vater, der ...

Der Zitherverein feiert 90. Geburtstag: Topstar Scharf kommt gratulieren

STEYR. Das große Festkonzert findet am 27. April statt. Auch „Der dritte Mann“ erklingt.

Wilhelm Wahlmüller will mit Vorwärts Steyr das Wunder "Klassenerhalt" schaffen

STEYR. ASK-St.-Valentin-Trainer zog Ausstiegsklausel und betreut den SKV.

Thunder brachten neun Punkte auf die Spieltafel

AMSTETTEN. Gewinnfrage war beim 9:49 der Thunder gegen die Panther rasch gelöst. Aber Amstettnern gelang viel.

Meinung der Bevölkerung rettete zu einem guten Teil die Citybahn

Waidhofner Gemeinderat soll Beschluss fassen und beim Land als Kompromiss Verkürzung der Bahn auf 2,8 ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS