Lade Inhalte...

Steyr

Postenvergabe am Steyrer Magistrat: FP gegen "Rothaus"

08. Juli 2020 12:39 Uhr

Daniela Zeiner wird neue Stadtgut-Chefin, Andreas Kupfer (Foto) war Favorit.

Geheime Absprachen bei Personal-Hearings soll ein FP-Antrag stoppen. Die Nachfolge für Magistratsdirektor und Geschäftsführer im Stadtgut wurde mittlerweile entschieden.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Mit einem Antrag für mehr Transparenz bei der Personalauswahl am Steyrer Magistrat prescht die FP in der kommenden Gemeinderatssitzung am Donnerstag vor. Vizebürgermeister Helmut Zöttl will die Mandatare davon überzeugen, einen "Grundsatzbeschluss zur Erweiterung der Hearing-Kommission bei der Vergabe von leitenden Dienststellen" abzusegnen. Laut Objektivierungsgesetz 1994 besteht diese aktuell aus einem Vertreter des Amtes, einem Personalberater und Magistrats-Personalchef Hans Greinöcker.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper