Lade Inhalte...

Steyr

Nußbach muss Meistertitel in der "Bubble" verteidigen

Von Gerald Winterleitner  19. Januar 2021 00:04 Uhr

Nußbach muss Meistertitel in der "Bubble" verteidigen
Für Kapitänin Marlene Hieslmair beginnt die Saison am 13. Februar.

NUSSBACH, KREMSMÜNSTER. Faustball: Während die Frauen-Bundesliga am Faaker See über die Bühne geht, wurde bei den Herren die Hallensaison gestrichen

Von der Bundesregierung wurde der Lockdown eben erst bis 7. Februar verlängert. Für die Faustballerinnen von Union Nußbach beginnt nun aber die trainingsintensivste Zeit dieses Winters: Ab 13. Februar geht es für sie darum, ihren Staatsmeistertitel zu verteidigen. Für die Herren des TuS Kremsmünster ist die Hallensaison hingegen vorbei, noch ehe sie begonnen hat: Die Herren-Bundesliga wurde ersatzlos gestrichen.

"Ich finde es extrem spannend, dass wir nun wirklich spielen sollen und dürfen", sagt Nußbachs Abwehrspielerin Ines Maringer, "aber ich glaube es erst dann, wenn es wirklich so weit ist."

Vernunft versus Ehrgeiz

Von den neun Frauen-Bundesligateams hatten sich sechs für und drei gegen die Hallensaison in der "Bubble" am Faaker See ausgesprochen. Nußbach war ebenso wie Freistadt und Linz-Urfahr gegen diese Sondererlaubnis, entschloss sich dann aber doch zu einer Teilnahme. Die Gründe dafür erläutert Trainer Marco Salzberger: "Einige unserer Spielerinnen sind in Gesundheitsberufen tätig, eine arbeitet sogar auf einer Corona-Station. Zudem haben wir Lehrer, Schüler und Studenten im Team. Daher wollten wir es eigentlich vermeiden, dieses Risiko einzugehen, dass sich jemand bei einem Faustballspiel mit dem Virus anstecken könnte." Der sportliche Ehrgeiz der Spielerinnen sei dann aber doch zu groß gewesen: "Einerseits wollten wir unseren Meistertitel nicht kampflos herschenken", sagt Salzberger, "zudem ist der Europacupsieg unser großes Ziel. Dafür müssen wir aber zuvor Staatsmeister werden."

An der Bundesliga-"Blase" am 13./14. und 20./21. Februar in Kärnten beteiligen sich neben Nußbach auch Arnreit, Froschberg Linz, Laakirchen, Seekirchen, Wels und Wolkersdorf/Neusiedl. Allerdings bedeute diese Saison Neuland für alle Teams: "Wir haben erst vor einer Woche mit dem Training begonnen. Es wird in den ersten Vorrundenspielen sicher einige Überraschungen geben. Unser klares Ziel bleibt aber der nächste Staatsmeistertitel."

Artikel von

Gerald Winterleitner

Lokalredakteur Steyr

Gerald Winterleitner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less