Lade Inhalte...

Steyr

Lenkerin übersah im Nebel E-Biker

23. Oktober 2019 09:00 Uhr

Der in den Graben gerutschte Pkw wurde von der Feuerwehr geborgen.

GAFLENZ. Die Feuerwehr war in der Nacht auf der B121 zwischen Waidhofen und Gaflenz gleich zweimal im Einsatz: Auch auf der Umleitung fuhr Pkw in Graben und musste geborgen werden.

Im dichten Nebel dürfte Dienstagabend gegen 21 Uhr eine 25-jährige Steirerin einen 48-jährigen E-Biker übersehen haben. Die Frau war mit ihrem Pkw auf der B121 von Waidhofen in Richtung Gaflenz unterwegs, als der ebenfalls aus der Steiermark stammende und in die selbe Richtungen fahrende Elektroradler unvermittelt vor ihr auftauchte. Der 48-Jährige wurde vom Auto erfasst, prallte in Folge gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend weggeschleudert geschleudert. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch die Waidhofener Notärztin in das Krankenhaus Waidhofen an der Ybbs gebracht. Die junge Fahrzeuglenkerin erlitt einen Schock.

„Einige unserer Kameraden, die sich gerade im Feuerwehrhaus auf eine Prüfung vorbereitet haben, haben sofort die Unfallstelle abgesichert und eine Umleitung eingerichtet“, sagt Christoph Hochstrasser Sprecher der Feuerwehr Gaflenz. Allerdings ereignet sich dann kurz darauf auf der Umleitung ein weiterer Unfall. Hier war ein Pkw bei schlechter Sicht in den Straßengraben gefahren, die Feuerwehr musste das Fahrzeug bergen. Insgesamt waren an den Einsätzen 62 Mann der Feuerwehren Gaflenz und Lindau-Neudorf beteiligt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less