Lade Inhalte...

Steyr

Gaflenz beginnt in Retz mit Elan, aber Tabellenzweiter dreht Partie

Von Anton Kovacs 14. Oktober 2019 00:04 Uhr

Gaflenz beginnt in Retz mit Elan, aber Tabellenzweiter dreht Partie
SCU bei einem Freistoß

ARDAGGER, GAFLENZ. Einer 1:0-Führung folgt noch eine klare 2:4-Auswärtsniederlage.

Ardagger wartete in der NÖ. Fußball-Landesliga bei der heimstarken Elf aus Langenrohr mit einer überzeugenden Leistung auf. Dabei bestand der 17-jährige Benedikt Tober, der für den erkrankten Stammtorhüter Mühlböck einspringen musste, seine Feuertaufe. Die Hausherren fanden in der 28. Minute ihre einzige Möglichkeit, die zum 1:0 führte, vor. Sadriu glich mit einem Freistoß aus 28 Metern Entfernung in der 31. Minute für Ardagger aus – das 1:1 war dann auch schon der Endstand. Nicht gut zu sprechen war Ardagger auf Schiedsrichter Trunner, der eine Tätlichkeit an Grubhofer übersah und in der 85. Minute ein Foul an Steindl im Strafraum nicht ahndete.

Gaflenz begann in Retz druckvoll und ging durch Oberforster in der 12. Minute in Führung. Der Tabellenzweite fand schnell in die Partie zurück und drehte mit zwei Toren (18., 25.) rasch die Partie. Falkensteiners Tor in der 92. Minute war nur noch Kosmetik bei der 2:4-Niederlage. "Ein Resultat ganz nach der Papierform", kommentierte Gaflenz-Trainer Stefan Kogler.

Artikel von

Anton Kovacs

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less