Lade Inhalte...

Steyr

Falsche Identität: Russischer Asylwerber gab vor EU-Bürger zu sein

Von nachrichen.at   12. September 2019 11:45 Uhr

Polizei
(Symbolfoto)

STEYR. Ein 28-jähriger russischer Asylwerber aus Steyr hat seine Identität gefälscht und sich als EU-Bürger ausgegeben. Dadurch konnte er als Arbeiter in einer Firma in St. Marien anfangen.

Der 28-Jährige hat von einem noch Unbekannten in der Stadt Linz eine gefälschte bulgarische ID-Card erworben, teilte die Polizei am Donnerstagvormittag mit. Somit täuschte er den Behörden eine neue Identität als Bulgare vor und war somit EU-Bürger. Mit seiner falschen Identität meldete er einen Scheinwohnsitz in Linz an und konnte so ein Bankkonto in Steyr eröffnen. Die gefälschten Dokumente ermöglichten es dem Asylwerber sich bei einer Personalleasingfirma zu bewerben, diese vermittelte ihn dann als Arbeiter in eine Firma in St. Marien weiter.

Bei intensiven Ermittlungen der Polizei wurde der Mann geschnappt und die gefälschte ID-Card sichergestellt. Neben den gefälschten Dokumenten fanden die Beamten auch zwei Gasdruckwaffen mit Munition. Der 28-jährige Betrüger wird wegen mehrerer Straftaten angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

14  Kommentare expand_more 14  Kommentare expand_less