Lade Inhalte...

Steyr

Färöer-Bomber schießt Amstetten zum Cupsieg

19. Juli 2021 00:04 Uhr

AMSTETTEN. Der SKU gewinnt in Deutschkreutz mit 3:0.

Schon bei seinem ersten Pflichtspieleinsatz hat der neue Angreifer von Bundesligist SKU Amstetten gleich zweimal seine Visitenkarte abgegeben. Der 2,02 Meter große Sturmtank John Frederiksen von den Färöer Inseln brachte die Mostviertler in der ersten Runde des ÖFB-Cups gegen den FC Deutschkreutz in der 42. Minute auf die Siegerstraße: Nach idealer Vorarbeit von Wale Musa Alli donnerte der 25-Jährige den Ball unhaltbar unter die Latte.

Der in Dänemark geborene ehemalige U19-Internationale bewies in der zweiten Hälfte seine Gefährlichkeit bei Standards: Frederiksens Freistoß aus 25 Metern Distanz landete zum 2:0 im Netz. Den Endstand zum 3:0-Erfolg steuerte dann Sturmpartner David Peham bei. Der Schützenkönig der vergangenen Saison traf nach neuerlichem Assist von Alli. Ungefährlich waren aber auch die Gastgeber nicht, spätestens bei Dennis Verwüster war jedoch Endstation.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less