Lade Inhalte...

Steyr

Ether verursacht eine lange Durststrecke in Aschach/St.

Von Hannes Fehringer  02. August 2022 03:26 Uhr

Ether verursacht eine lange Durststrecke in Aschach/St.
Gestern, Montagmorgen, beim Bauhof in Aschach: Für eine weitere Woche musste Mineralwasser eingebunkert werden.

ASCHACH AN DER STEYR. Mitte August wird eine Studie vorliegen, ob das Trinkwasser wieder freigegeben werden kann. Von dem Verschmutzer fehlt jede Spur.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Zum Wochenbeginn wurde gestern am Montagvormittag am Bauhof wieder mit dem Ladestapler ein LKW-Zug mit Mineralwasser entladen. Ab 16 Uhr kann sich dann wieder bis Freitag jeder Bewohner drei Liter stilles Wasser als Tagesration gratis abholen. Das Wasserholen mit Plastikflaschen ist für die Mehrheit der Aschacher schon zur Tagesgewohnheit geworden.