Lade Inhalte...

Steyr

Ein Top-Duathlet siegte beim Mühlbacher Ortsrundenlauf

Von Kurt Daucher 13. August 2019 00:04 Uhr

Ein Top-Duathlet siegte beim Mühlbacher Ortsrundenlauf
Karl Prungraber triumphierte beim MORL 2019.

GARSTEN. Karl Prungraber setzte sich vor MORL-Spezialist Martin Pötz durch. Bei den Damen war Julia Ecker erneut eine Klasse für sich.

Der große Sieger des Mühlbacher Ortsrundenlaufs 2019 heißt Karl Prungraber. Der achtfache Duathlon-Staatsmeister, der für die Union Reichenthal aktiv ist, setzte sich bei dem bekannten Berg-und-Tal-Spektakel klar vor der Konkurrenz durch. Seine Siegerzeit für die neun schweißtreibenden Kilometer: 32:08,95 Minuten.

Aber auch Martin Pötz, der mehrfach schon in Mühlbach triumphierte, durfte sich freuen. Der MORL-Spezialist aus den Reihen des LAC Amateure Steyr hatte diesmal zwar keine Chance auf den Sieg. Als Zweiter stellte er aber eine neue persönliche MORL-Bestzeit auf. Er hatte die Ziellinie nach 32:51,80 Minuten überquert.

Prungraber war schon in der zweiten von insgesamt fünf Runden seinen Mitstreitern enteilt. Pötz verlor den Top-Duathleten zwar nicht aus der Sichtweite. Die Lücke zu schließen, war ihm aber nicht möglich.

Schneller als fast alle Staffeln

Im Rennen der Damen, die die 1800-Meter-Runde durch Mühlbach drei Mal zu absolvieren hatten, war Julia Ecker eine Klasse für sich. Die MORL-Seriensiegerin, die so wie Pötz dem LAC Amateure Steyr angehört, lief ein schnelles, einsames Rennen und siegte in einer Zeit von 22:08,03 Minuten. Die Zweitplatzierte Martina Catel kam mit mehr als zweieinhalb Minuten Rückstand auf Ecker ins Ziel. Wie flott Ecker unterwegs war, belegt auch die Tatsache, dass nur eine von 20 Staffeln schneller war als sie.

Der MORL hatte bei besten äußeren Bedingungen stattgefunden. Es war bewölkt und nicht allzu heiß. Der große Regen setzte erst ein, als alle Teilnehmer im Ziel waren.

Bei den Herren-Staffeln siegte das Team Larry (Ralf Brandstetter, Philipp Steiner, Tobias Müller) vor Steyr 4 (Levin Garstenauer, Martin Margelik, Stefan Schnurpfeil) und der Landjugend Aschach 2 (Thomas Arthofer, Klaus Eglseer, Stefan Steiner). Im Mixed-Bewerb setzte sich die Feuerwehr Garsten (Oliver Nagl, Katharina Plöchl, Jasmin Kaller) mit großem Vorsprung durch. Die schnellste Damen-Staffel war das Dreamteam (Anna Pantelic, Petra Reisinger, Regina Ratzinger).

Wie spannend der MORL 2019 war, beweist auch die Stimme von Moderator Herbert Schörkhuber. Sie klang auch gestern noch, fast 48 Stunden nach dem Rennen, deutlich leiser und rauer als sonst.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Kurt Daucher

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less