Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
    '
gemerkt
merken
teilen

Ein Engerl in Festbeleuchtung und zwei Steyrer Brüder ganz oben am Stockerl

Von Hannes Fehringer, 19. November 2023, 17:22 Uhr
Shakehands der Brüder: Tobias gewann vor Daniel Rattinger. Bild: Moser

STEYR. Mehr als 500 Teilnehmer nannten beim Christkindllauf auf der Promenade

Es war schon finster heute, Sonntag, am späten Nachmittag und Fritz Steinparz vom Leichtathletikverein LAC Steyr rollte auf der Promenade mit einem Gefühl der Zufriedenheit die letzten Transparente ein. Nur 250 Läufer hatten sich bis Dienstag angemeldet, dann kam in den letzten Tagen vor dem Startschuss der größte Pulk des Starterfeldes erst hinzu: Mehr als 500 Teilnehmer, ein Rekord. "Ich weiß nicht", sagt Steinparz, "nach Corona ist das so, dass sich die meisten erst spät anmelden." Noch nie säumten auch dann so viele Zuschauer wie die mehr als 2000 Zaungäste am Wochenende die Allee, die die Athleten von der jüngsten Kinderklasse bis zur ältesten Seniorenwertung anfeuerten. Bei der Herren-Allgemeinklasse klatschten die Tobias und Daniel Rattinger vom gastgebenden LAC Steyr hinter der Ziellinie ab, Tobias gewann mit mehr als einer Minute Vorsprung vor seinem Bruder mit 15:16,8, was auch Tagesbestzeit war. In der Gesamtwertung wurde hinter ihm Thomas Prüller (HAK Steyr, Altersklasse M-40) mit 32,7 Sekunden Respektabstand. Platz drei belegte, weitere 2,3 Sekunden Rückstand, Samuel Leitner (Die Fitmacher, MU-20).

Schnellste Frau war die Mühlviertlerin Emma Scherb vom Tripower Wimberger Freistadt mit 19:46,6 über die 5200-Meter-Distanz, die auch bei den Herren gelaufen wurde. Auf dem Podium folgten Bettina Ecker (Starlim Racing Team Wels) und Lokalmatadorin Claudia Fuchshuber vom LAC Steyr.

Brauch ist es, dass beim Christkindllauf SportlerInnen auch mit weihnachtlicher Maskerade an den Start gehen. Für ihr Engerl-Outfit mit Festbeleuchtung aus einer mitgeschleppten fünf Kilogramm schweren Batterie wurde die Freistädterin Edith Raml-Barth ausgezeichnet. Mit dem Ballast wurde sie in der W-45-Wertung immerhin Zwölfte.

mehr aus Steyr

 Stadt Haag lässt Anwalt das  Prozessrisiko prüfen

Sohn kam mit Herzfehler auf die Welt: Ein Kinderbuch als Dank für die Ärzte

Hallenbad in Losenstein gesperrt: Schwimmer geschockt, aber kämpferisch

Folgen des Neuschnees: Steyrtalbahn steht still

Autor
Hannes Fehringer
Lokalredakteur Steyr
Hannes Fehringer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen