Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Die Regierung kann vorhersehen, wenn Klopapier, Nudeln und Germ ausgehen

Von Hannes Fehringer  08. Mai 2020 00:04 Uhr
Die Regierung kann vorhersehen, wenn Klopapier, Nudeln und Germ ausgehen
Logistiker Gerschberger: Lehrtätigkeit in den USA, Berater des Krisenstabes

STEYR. Das Josef Ressel Zentrum an der FH Steyr hat die Daten von Herstellern, Händlern und Haushalten vernetzt. Mit seinem Logistikwissen berät es jetzt den Corona-Krisenstab.

Ruhig Blut – Wissenschafter der Fachhochschule behalten auch in Krisen wie nach Ausbruch der Coronavirus-Erkrankung die Übersicht, bevor Regale in den Geschäften leer werden. Am Beginn des vergangenen Jahres startete im Josef Ressel Zentrum (JRZ) der FH Steyr ein mit zwei Millionen Euro dotiertes Forschungsprojekt, das den Kreislauf der Wirtschaft nahezu in Echtzeit erfasst. Als Partner der ersten Stunde waren bei der Studie die BMW Group und die Supermärkte der Hofer KG an Bord.