Lade Inhalte...

Steyr

Der Ampelmann und seine Schreibtischmittäter machten ein Buch

Von Hannes Fehringer  14. Oktober 2020 00:04 Uhr

Der Ampelmann und seine Schreibtischmittäter machten ein Buch
Projektinitiator Norbert Mottas

WOLFSBACH. Wenn in London eine Fußgängerampel auf Rot schaltet, wirft das Fragen auf. Fünf Autoren erklären, warum wer am Gehsteig steht.

Herr Mottas wird nie ein Vielflieger. Nur wenn er in seinem Urlaub nach London fliegt, setzt sich Mottas auch in ein Flugzeug. Er liebt die Stadt, in der er zu Vergnügungsfahrten wahllos in Linienbusse steigt. In einem Gemeinschaftsbuch "Ampelrot", für das der Journalist und Satiriker Norbert Mottas aus St. Valentin vier Mostviertler Autoren als Beitragsschreibtischtäter engagiert hat, beschreibt er spleenige Menschen und auch eigene Marotten. An einer Fußgängerampel in London tat Mottas so, als würde er als Normaltourist das Parlament fotografieren, richtete aber seine Kamera auf die Menschen, die bei einer roten Fußgängerampel vor dem Zebrastreifen warteten. "Da kam mir die Idee zum Buch", erzählt Mottas, "jeder aus dieser Zufallsgemeinschaft hat eine Geschichte, die ihn hierhergeführt hat." Damit rauchten auch schon die Köpfe von Edda Huemer aus Amstetten, Wilhelm Hotes aus Wolfsbach sowie Brigitte Siakala und Herbert Pauli (beide aus St. Peter/Au). Alle dachten sich Geschichten von Menschen aus, die das Leben zeitgleich an die rote Fußgängerampel in London führte, an der ein Straßenmusikant Bob Dylans "Don’t Think Twice" in die Mundharmonika blies.

Brigitte Siakala ließ ihre Protagonistin Mary während einer Taxifahrt durch London einen Albtraum von der Umweltzerstörung erleben. Als Mary wach wurde und aus dem Taxi stieg, befand sie sich vor einer Fußgängerampel und vom Gehsteig erklang Bob Dylans "Don’t Think Twice". Willi Hotes hatte das Ding so gedreht, dass Donald Trump und Boris Johnson durch einen Nebeneingang von einer Pressekonferenz flüchteten und sich in London herumtrieben, bis sie an eine Kreuzung mit Fußgängerampel, Zebrastreifen, Straßensänger gelangten. Mottas schickte die Business-Netzwerker "Marketiger" auf eine Städtereise nach London zur unvermeidlichen Fußgängerampel mit Bob-Dylan-Straßengesang, den auch die Zuhörer der Buchpräsentation an einem Samstagnachmittag auf dem Wolfsbacher Marktplatz hörten.

Ampelrot. Geschichten auf dem Zebrastreifen, LiteraturFREUnDE (Hrsg.), Verlag am Sipbach, Sipachzell, 2020

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Hannes Fehringer

Lokalredakteur Steyr

Hannes Fehringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less