Lade Inhalte...

Steyr

Das Frauentor wird auf den Umrissen der Stadtmauer als Metallgerüst rekonstruiert

17. Oktober 2020 00:04 Uhr

Das Frauentor wird auf den Umrissen der Stadtmauer als Metallgerüst rekonstruiert
Frauentor auf einem Aquarell

STEYR. Rotary Club Steyr spendet zur Landesausstellung 16 Meter hohes Gebilde.

Die Idee, einen der wichtigsten Plätze der Altstadt wieder ins Gedächtnis zu rufen, ging ihnen schon seit zehn Jahren durch die Köpfe, sagt der Steyrer Architekt und Rotarier Gernot Hertl. Jetzt nimmt das Frauentor (oder auch nur als "Frautor" bezeichnet), das um 1480 als Durchlass durch die Stadtmauer in der Sierninger Straße im Steyrdorf erbaut wurde, wieder Gestalt an. Hertl hat ein Metallgerüst entworfen, das über dem Pflaster aufgebaut werden soll, wo sich einst die Stadtmauer befand. "Den Verlauf des Grundrisses kann man an den in verschiedenen Schattierungen gelegten Pflastersteinen ablesen", sagt Hertl. Seine 16 Meter hohe Metallkonstruktion wird die Hauptsehenswürdigkeit auf einem Panoramaweg durch die Gassen zu den Aussichtsplätzen der Stadt sein, den der Rotary Club Steyr geschaffen hat. Im Bauausschuss wurde mehrheitlich beschlossen, dass die Pläne nicht auf den Tisch des Gestaltungsplanes kämen, weil es sich nicht um ein Bauwerk, sondern ein Kunstwerk handle. (feh)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less