Lade Inhalte...

Steyr

Bürgermeister-Trio lehnt Einschränkungen beim Energieverbrauch ab

Von Gerald Winterleitner  23. September 2022 10:46 Uhr

Von links: Die drei Stadtoberhäupter Markus Vogl (Steyr), Sabine Naderer-Jelinek (Leonding) und Klaus Luger (Linz) suchen in der Energiekrise gemeinsam Lösungen für die Bevölkerung.

STEYR.. In einer gemeinsamen Erklärung verlautbarten die SP-Bürgermeister von Linz, Steyr und Leonding, Klaus Luger, Markus Vogl und Sabine Naderer-Jelinek, dass sie trotz Energiekrise die "Normalität" für die Bürger möglichst lange aufrecht erhalten wollen. Die von vielen Experten befürworteten Einschränkungen beim Energieverbrauch lehnen sie trotz Krise ab.

„Wir wollen die Normalität für die Menschen in unseren Städten so lange es geht aufrecht erhalten“, erklärt das Bürgermeister-Trio Klaus Luger (Linz), Markus Vogl (Steyr) und Sabine Naderer-Jelinek (Leonding) in einer gemeinsamen Aussendung nach einem gestern in Linz stattgefundenen Koordinierungstreffen, bei dem die Herausforderungen in Zeiten der Energiekrise und steigender Preise besprochen wurden.

Jede Kommune habe zwar andere Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, dennoch sei ein gemeinsames Vorgehen in vielen Bereichen sinnvoll. Die Schließung etwa von Saunen, Hallenbädern, Eishallen oder Eislaufplätzen seien in der aktuellen Energie-Versorgungslage nicht notwendig, erklären die Stadtchefs mit Verweis auf zwei harte Coronajahre mit vielen Einschränkungen, auch wenn niemand vorhersehen könne, was die nächsten Wochen und Monate bringen: „Außer Diskussion steht für uns zudem das Absenken von Temperaturen in Schulen oder Kinderbetreuungseinrichtungen.“

Als Begründung geben Luger, Vogl und Naderer-Jelinek in ihrer Aussendung an, dass sich alle drei Städte seit längerem mit dem Thema Klimawandel und Klimaschutz auseinandersetzen. Der Ausbau der Photovoltaikkapazitäten oder die Umstellung der Beleuchtung auf LED-Technologie werde weiter konsequent verfolgt, um mittel- und langfristig einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.

Artikel von

Gerald Winterleitner

Lokalredakteur Steyr

Gerald Winterleitner

41  Kommentare 41  Kommentare