Lade Inhalte...

Steyr

Bereits 1500 Bürger haben gegen die Deponie unterschrieben

Von Gerald Winterleitner 23. Juli 2019 02:33 Uhr

Bereits 1500 Bürger haben gegen die Deponie unterschrieben
Blick in die Schottergrube

SIERNING. Die nächste Verhandlungsrunde für die geplante Baurestmassendeponie in der Schottergrube findet am 16. September statt.

Ergebnislos verlief die erste Verhandlungsrunde für die von Karl Hasenöhrl in der ehemaligen Krennhuber-Schottergrube zwischen Sierning und Neuzeug geplante Baurestmassendeponie. Für das Land Oberösterreich gab es noch Erklärungsbedarf bei diversen Gutachten der Betreiber, Einwendungen gegen das Projekt kamen auch von der Gemeinde Sierning und zahlreichen Betroffenen. Die nächste Verhandlungsrunde soll am 16. September stattfinden.

"Die Skepsis innerhalb der Bevölkerung ist nicht gewichen", sagt Bürgermeister Manfred Kalchmair (SP), "wir haben in unserer Stellungnahme eine Umweltverträglichkeitsprüfung verlangt, weil es sich bei Asbest um einen gefährlichen Abfall handelt." Auch seien die Feinstaub- und Verkehrsbelastung nicht zu unterschätzen.

Vom Widerstand gegen die geplante Deponie lassen auch Bürgerinitiative und Naturschutzverein nicht ab. "Insgesamt hat es 30 Einwendungen von Bürgern gegeben", sagt Naturschutz-Obmann Florian Auer, "wir haben die Grube jetzt besichtigen können. Die Natur hat große Teile dieses Bereichs bereits zurückerobert, sogar Rehe, Hasen und Rebhühner leben hier." Von der Bürgerinitiative wurden mittlerweile schon mehr als 1500 Unterschriften gesammelt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less