Lade Inhalte...

Steyr

Auch Steyrs Polizei liebäugelt mit Nutzung der E-Scooter

31. Juli 2020 04:12 Uhr

Auch Steyrs Polizei liebäugelt mit Nutzung der E-Scooter
KiwiRide-Chef Dimitrii Guzik und Stadtrat Reinhard Kaufmann

STEYR. Die erste Testphase verlief laut Mobilitätsstadtrat Reinhard Kaufmann positiv.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Ein durchgetrenntes Bremskabel, ein im Wasser der Steyr versenktes Gefährt und einige Blechschäden – die Probleme während der ersten Testphase der 50 E-Scooter von KiwiRide in Steyr waren überschaubar. "Aus Sicht der Betreiber ist die Nutzung durchaus zufriedenstellend", sagt Mobilitätsstadtrat Reinhard Kaufmann (Grüne), "und es gibt auch kaum Beschwerden." Wer genau schaut, der findet zwar immer wieder einen dieser grün-weißen Elektroroller irgendwo im Stadtgebiet
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper