Lade Inhalte...

Steyr

Andreas Milots weiße Weste hat einen Fleck: Vorwärts verlor in Lafnitz 0:3

20. November 2020 14:54 Uhr

Alem Pasic (r.) hatte den Lafnitzer Stürmer Matthias Puschl zwar meist unter Kontrolle, der SKV verlor dennoch 0:3. 

STEYR. Die Rot-Weißen scheiterten einmal mehr an individuellen Fehlern und am Toreschießen.

  • Lesedauer etwa 1 Min
Mit breiter Brust hatte Neo-Trainer Andreas Milot den SK BMD Vorwärts Steyr am Freitag in die Auswärtspartie bei Aufstiegskandidat Lafnitz geschickt. Ein Punkt, also das siebente Remis der Saison, sei möglich. Selbst vom zweiten Sieg in diesem Herbst hatte man in Reihen der Rot-Weißen gesprochen. All dieser Zweckoptimismus war wohl verfrüht. Die Steyrer fuhren letztlich mit der dritten Bundesliga-Niederlage dieser Corona-Spielzeit aus der Steiermark heimwärts.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper