Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 11. Dezember 2018, 12:57 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 11. Dezember 2018, 12:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Trainerteam und Kapitän bleiben beim SK Vorwärts

STEYR. Saisonfinale morgen in Bad Gleichenberg.

Vorwärts-Kapitän Reinhard Großalber verlängerte seinen Vertrag. Bild: (Wimmer)

Noch vor dem Anpfiff des für den SK Vorwärts Steyr vorerst letzten Spiels in der Regionalliga Mitte (Freitag, 18.30 Uhr, in Bad Gleichenberg) haben die Rot-Weißen eine wichtige Weichenstellung für die kommende Saison in der 2. Bundesliga getätigt: Trainer Gerald Scheiblehner und Co Andreas Milot haben Verträge bis Juni 2020, Tormanntrainer Philip Großalber bis 2019 unterschrieben. Tormann und Kapitän Reinhard Großalber hat sich für zwei Saisonen an den Verein gebunden.

"Im Verein wird tolle Arbeit geleistet", sagt Großalber, "ich bin froh, die Entwicklung weiter mitgestalten zu dürfen." Der 32-Jährige lebt mit Frau und Tochter in Steyr, ist Lehrer am BG Werndlpark, spielt seit sechs Jahren bei Vorwärts und hat seither 176 Pflichtspiele absolviert. Für das Saisonfinale ist der Kapitän nach sechs Siegen in Serie ebenso optimistisch wie Trainer Scheiblehner: "Die Spannung ist zwar ein wenig heraußen, aber wir wollen die Saison als bester OÖ-Verein beenden."

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 17. Mai 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Aufstiegshilfe: Besser zu Fuß in die Steyrer Innenstadt

STEYR. Die Ausschreibung für den Bau des Tabor-Lifts erfolgt bald.

Raika Kirchdorf baut am Standort der alten BH ein neues Kompetenzzentrum

KIRCHDORF. Gleichenfeier des Zwölf-Millionen-Euro-Projektes: Im Herbst 2019 ziehen 80 Mitarbeiter ein.

Kein roter Teppich bei der Rückkehr in die Heimat

STEYR. Die Nazis ermordeten Fritz Uprimnys Eltern. Dann kämpfte Steyrs letzter Jude bei den Briten für die ...

Zukunftsakademie soll für Stadt FH-Lehrgang finden

AMSTETTEN. Auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände wird unter Beteiligung europäischer Architekten mit dem ...

Mustersiedlung der Nazis, die heute ein Zukunftsmodell ist

STEYR. Nach Hitlers Einmarsch wurde der Stadtteil geplant, vor 60 Jahren kam er erst zu Steyr.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS